Frisierte Pferde-Hintern & kolossale Steak-Hüften

 

Bantry Agricultural Show 2017: Sonntag 4. September. Bantry Airstrip. Treff der Farmer in Irlands Südwesten, Leistungsschau der stolzen Besitzer von Nutztieren: Schafe, Rinder, Pferde und Federvieh wurden am Show-Sonntag in Bantry geschniegelt und gestriegelt den Preisrichtern vorgeführt. Landwirtschafts-Shows sind angesagt in Irland. Hier trifft die bäuerliche Vergangenheit der Insel auf die Gegenwart: alte traditionelle Farmer, die Auslaufmodelle im modernen Agrar-Irland, staunen über die Turbo-Nutztiere der neuen Zeit: Tonnenweise Fleisch auf Beinen, Angus- oder Limousine-Rinder mit unfassbar breiten, kolossalen Steak-Hüften, stylish frisierte Pferde-Hintern, geföhnte und toupierte Zucht-Hühner. Es ist Show Time. Es geht um Geld, Ruhm und Ehre.

Die wenig begeisterten Fleisch-, Milch- und Eier-Lieferanten werden mit mehr oder weniger Feingefühl vor die Preisrichter geführt. Die Eigentümer tragen zur Präsentation weiße Labor-Mäntel, erinnern an die Tor-Schiedsrichter beim Gaelic Football, die auch diese Mäntel benutzen. Weiß für Unschuld? Für Professionalität? Wer weiß.

The Ploughing: In zweieinhalb Wochen wird der größte landwirtschaftliche Event Irlands, die National Phloughin Championships in Tullamore, County Offaly vom 19. bis zum 21. September bis zu 300.000 Besucher und 1700 Aussteller anziehen. Im Mittelpunkt das dem Menschen mit seinem Leben dienende Tier, das Fleisch, die Milch, die Eier.

Alles ganz aktuelle Ereignisse, und doch archaisch, tierisch, wie aus einer längst vergangenen Zeit. Hier ein paar Eindrücke . . . (zum Vergrößern auf die Fotos klicken).

Alle Fotos: Markus Baeuchle (c) 2017

Von | 2017-09-04T17:12:23+00:00 4. September 2017|0 Kommentare

Über den Autor:

Autor, Journalist und Wanderer. Lebt in Glengarriff im Südwesten Irlands. Mit Markus und seiner irischen Outdoor-Firma Wanderlust können Sie Irlands faszinierende Natur von den schönsten Seiten erleben.

Hinterlassen Sie einen Kommentar