Irland im TV: Magische Gärten und Liebe zu Ostern

P.S. Ich liebe Dich – Ist Holly (Hilary Swank) bereit für einen Neuanfang?

 

Irland iIrland TV-Tipp von irlandnewsm TV Mitte April: Der Irland-TV-Überblick auf Irlandnews. In den kommenden Tagen geht es noch einmal in den Powerscourt Garten und Bibi Blocksberg besucht eine Cousine in Irland. Bio-Landwirt Lucki Maurer und Fleischexperte Wolfgang Otto reisen durch Irland bevor es Ostermontag ganz romantisch wird mit P.S. Ich liebe Dich und ein Englisch-Kurs die Woche mit einer Tour of Ireland abschließt.

 

Sonntag, 16. April 2017, arte 4:00 Uhr: Magische Gärten – Powerscourt
(Wiederholung)

Irland TV-Tipp, Magische Gärten - Powerscourt

„Ursprünglich im 18. Jahrhundert von der Familie Wingfield angelegt, sind die Powerscourt Gardens das Werk des britischen Landschaftsarchitekten Daniel Robertson. Heute ist das Privatanwesen ein Aushängeschild für ganz Irland …

Die südlich von Dublin gelegenen Powerscourt Gardens blicken auf eine 300-jährige Geschichte zurück. Sie wurden im 18. Jahrhundert von der Familie Wingfield beim englischen Landschaftsarchitekten Daniel Robertson in Auftrag gegeben. Auch heute noch sind die Iren stolz auf das traditionsreiche private Anwesen mit seinem jahrhundertealten Baumbestand, seinen kunstvollen Skulpturen und seiner überaus gelungenen Einbindung in die atemberaubende Landschaftsszenerie. Zu den Besonderheiten des Gartens gehören sanft abfallende Terrassen.

Im 19. Jahrhundert besuchte der 6. Viscount, der sich sehr für Gärten interessierte, Parkanlagen in Italien, im französischen Versailles oder in Deutschland, um sich Inspirationen für Powerscourt zu holen. Er wollte etwas Bemerkenswertes schaffen, mit dem er die anderen Großgrundbesitzer in der Umgebung beeindrucken konnte. Auf seinen Reisen zu verschiedenen Palästen und Gärten sammelte er Statuen und andere Kunstwerke, um seine Vision von einem idealen Garten zu verwirklichen. Bis ins 19. Jahrhundert gab es im Stil der italienischen Gärten nur wenige Bäume im Park. Doch der 7. Viscount von Powerscourt wollte einen Wald und ließ in einem Arboretum außergewöhnliche Baumarten anpflanzen.

Der Garten ist um eine monumentale Achse angelegt, die das Schloss über abgestufte Terrassen mit dem Tritonsbecken verbindet. Im Zentrum der großen Rasenflächen befinden sich Blumenparterre. Nordöstlich des italienischen Gartens bietet der japanische Garten intimere Spazierwege. Im Südwesten bildet das Delfinbecken den Abschluss der großen Staudenbepflanzung im ehemaligen Küchengarten. Im Tal verbindet ein Fluss einen Wasserfall mit der Waldpromenade, die durch eine Allee aus Mammutbäumen und einen Wald mit Riesennadelbäumen führt.“ (Senderinformation)

 

Sonntag, 16. April 2017, ZDF 6:45 Uhr: Bibi Blocksberg – Die Schlossgespenster
(Wiederholung)

„Die Blocksbergs fahren zu Barbaras Cousine Cecilie nach Irland und finden die Familie Thunderstorm in sehr getrübter Stimmung vor. Der geldgierige Mr. Whipsnake will sich ihr Schloss unter den Nagel reißen, wenn sie die letzte Rate der Hypothek nicht bezahlen können. Und im Moment fehlt das Geld dafür. Bibi und Margie, Cecilies Tochter, schmieden einen Plan. Man müsste Schlossbesichtigungen für Touristen anbieten. Und wie lockt man die Touristen am besten an? Mit der Aussicht auf ein Schlossgespenst natürlich.“ (Senderinformation)

 

Sonntag, 16. April 2017, Phoenix 18:15 Uhr: Irlands wilde Küste
(Wiederholung)

„Das Meer tost, meterhoch spritzt die Gischt, wenn die Wellen gegen die Felsen prallen. Die Westküste Irlands ist der Gewalt des Atlantiks ungeschützt ausgesetzt. Das Meer formt bizarre Klippen und Sandstrände, eine wilde Landschaft von faszinierender Schönheit. Die Menschen hier sind es gewohnt, die Widrigkeiten des Lebens, der Natur und des Wetters auszuhalten. Krise war gestern. Heute ist Aufbruch! An der Westküste Irlands folgt ARD-Korrespondent Frank Jahn dem spektakulären, 2500 Kilometer langen „Wild Atlantic Way“ und besucht Menschen, die längs der Küstenstraße leben.

Iain Miller, der Abseil-Profi, kennt die Klippen des Atlantiks genau und geht mit Touristen ausgerechnet hier auf Klettertour. Etwas weiter südlich ist der Ort Mullaghmore. Eine echte Hoffnung für das ganze Land. Denn hier in der Nähe birgt das Felsgestein vermutlich einen wahren Schatz. Schlägt man den Stein auf, funkelt er im Sonnenlicht. Gold in großen Mengen. Das Gold ist die Hoffnung Irlands – aber das wirtschaftliche Rückgrat sind die Farmer. Sie sollen die grüne Insel aus den roten Zahlen bringen. Und ganz nebenbei schaffen sie mit ihrer Arbeit die sanften grünen Hügel und weiten Felder, für die die Insel berühmt ist. In Limerick ist alles in Butter … ein Exportschlager.

Von Limerick gelangt Frank Jahn auf dem Wild Atlantic Way zum Ring of Kerry. Einer der schönsten und berühmtesten Landstriche Irlands. Stimmung pur: alte Klöster und urige Pubs am Wegesrand. In einem der Pubs treffen sich regelmäßig Joseph und Tom. Für sie ist die Stimmung Arbeitsgrundlage: Mit Mikrofon und Aufnahmegerät zeichnen sie die Töne ihrer Heimat auf. Die Live-Musik im Pub, das Knistern des Kaminfeuers, das Peitschen der Wellen – und die Melancholie der irischen Geschichtenerzähler. Ein Zukunftsprojekt. Und die Antwort auf die Frage: Wie klingt Irland?“ (Senderinformation)

Wiederholung: Montag, 17. April 2017, Phoenix 15:00 Uhr

.

Montag, 17. April 2017, n-tv 11:10 Uhr: In 80 Steaks um die Welt
(Wiederholung)

„Hochwertiges Fleisch hat seinen Preis und immer mehr Menschen sind bereit ihn zu bezahlen. Doch was genau ist ‚gutes‘ Fleisch? Wie werden die Tiere gehalten und wer sind die Bauern dahinter? Um diese und andere Fragen zu beantworten, reisen Bio-Landwirt Lucki Maurer und Fleischexperte Wolfgang Otto durch Irland und besucht Top-Züchter. Die n-tv Dokumentation begleitet ihn auf seinem spannenden Trip und blickt hinter die Kulissen der Produktion.“ (Senderinformation)

.

Montag, 17. April 2017, ARD 23:50 Uhr: P.S. Ich liebe Dich
(Wiederholung)

„Holly (Hilary Swank) und Gerry (Gerard Butler) haben jung geheiratet. Nach zehn bewegten Jahren, in denen das Paar sich leidenschaftlich geliebt und gestritten hat, schlägt das Schicksal zu: Gerry stirbt an einem Hirntumor. Die trauernde Witwe will sich für immer in der gemeinsamen Wohnung verkriechen, auch Barkeeper Daniel (Harry Connick jr.), der sie mit seinem rauen Charme aus dem Schneckenhaus herauslocken will, kann sie nicht erreichen. Zum 30. Geburtstag bekommt Holly unverhofft eine Torte geschenkt, die von Gerry geschickt wurde. Sein Versprechen, sie nie zu verlassen, löst er auch posthum ein und wird so zu ihrem Begleiter in ein neues Leben. Über ein Jahr hinweg erhält sie nun seine Briefe, in denen er ihr ermunternde kleine Aufgaben stellt: Sie soll mit ihren Freundinnen einen draufmachen, ein sexy Kleid kaufen oder endlich eine neue Nachttischlampe besorgen. Jede dieser mit Bedacht ausgewählten Aufforderungen schließt mit dem Postskriptum “Ich liebe dich”. Auch einen Urlaub mit ihren beiden besten Freundinnen in Irland, Gerrys Heimat, setzt er auf die heimlich angefertigte To-do-Liste. Dort wird sie – nicht ohne Hintergedanken – über ein paar Umwege seinen Jugendfreund William (Jeffrey Dean Morgan) kennenlernen. Ist Holly bereit für einen Neuanfang?

Die Romanze entstand nach einem Bestseller von Cecelia Ahern, der Tochter des ehemaligen irischen Ministerpräsidenten Bertie Ahern. Regisseur Richard LaGravenese, aus dessen Feder die Drehbücher für “Die Brücken am Fluss” und “Der Pferdeflüsterer” stammen, verlegt den Schauplatz von Dublin nach New York und gibt der bewegenden Lektion über Trauerarbeit damit eine weitere Facette. Aus Rückblenden erfährt man, wie die temperamentvolle New Yorkerin auf einem Europatrip nach Irland kommt, dort den kernigen Gerry kennenlernt und sich auf der Stelle verliebt. Im Laufe der Geschichte wird der Verstorbene immer lebendiger, um sich schließlich wieder ins Reich der schönen Erinnerungen zu verabschieden. Die zweifache Oscar-Preisträgerin Hilary Swank und Frauenschwarm Gerard Butler geben das tragische Liebespaar; namhafte Nebendarsteller wie die Oscar-Preisträgerin Kathy Bates als Hollys Mutter sorgen für burleske Momente.“ (Senderinformation)

 

Donnerstag, 20. April 2017, ARD alpha 8:00 Uhr: Englisch für Anfänger – A Tour of Ireland
(Wiederholung)

“What’s your name? Are you German?” Mit einfachen Fragen und Antworten führt dieser Klassiker unter den Fernsehsprachkursen in die englische Sprache ein. In 51 Lektionen werden die wichtigsten Grammatikstrukturen und der Grundwortschatz vermittelt. Wann sagt man “some” oder “any”? Wann heißt es “he was” und wann “he has been”? Die Antworten auf diese und viele andere Fragen, die Sie im Englischunterricht nie zu stellen wagten, liefert “Englisch für Anfänger” in witzigen Spielszenen und fundierten Erklärteilen.

Jane und Russell verbringen ihren Urlaub, verkleidet als ein anderes bekanntes Paar, in Irland. Dort lernen sie so nebenbei einen amerikanischen Touristen kennen, der Irland in vier Tagen abhakt.” (Senderinformation)

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

von | 2017-04-21T08:55:00+00:00 14. April 2017|0 Kommentare

Der Autor:

Geboren 1977 auf der schönen Insel Rügen. Die gelernte Rechtsanwaltsfachangestellte und ambitionierte Fotografin folgte im Jahr 2012 dem Ruf des Herzens und zog in das Land ihrer Träume. Inzwischen hat sich Antje fest in Irland etabliert.

Deine Meinung