Irland im TV: Unterwegs an Irlands Küsten

Irland TV-Tipp, Irlands Küsten

 

Irland iIrland TV-Tipp von irlandnewsm TV Ende August: Der Irland-TV-Überblick auf Irlandnews. In den kommenden Tagen besucht die 15jährige Lily Devlin ihr Idol Katie Taylor in Irland und mit 50 Dead Men Walking geht es auf eine beklemmend realistische Zeitreise ins Nordirland zu Beginn der 80er Jahre. Kulturzeit ist mit einem Special an den Außengrenzen der EU unterwegs und dabei unter anderem zwischen Irland und Nordirland. ARD-Korrespondent Frank Jahn folgt der spektakulären Küstenstraße des Wild Atlantic Way und es geht in fünf Teilen an Irlands Küsten. Zum Wochenabschluss ermitteln wieder die Männer von Ripper Street.

 

Samstag, 19. August 2017, ARDalpha / BRalpha 12:00 Uhr
My Hero – Katie Taylor und Lily Devlin

Irland TV-Tipp, Katie Taylor„In der Schulfernsehreihe „My Hero“ treffen Jugendliche ihre persönlichen Vorbilder und lernen die verschiedenen Seiten der faszinierenden Arbeit ihres Helden kennen. In dieser Folge trifft Lily auf die mehrmalige Boxweltmeisterin Katie Taylor. Bei einem Besuch in Irland zeigt ihr die erfahrene Boxerin, wie sie ihre Technik und ihre Fitness verbessern kann. Die beiden trainieren zusammen und Katie Taylor erzählt Lily, wie sie zum Boxen gekommen ist und wie ihr Alltag als Profiboxerin aussieht.“ (Senderinformation)


LUST AUF IRLAND?

Einmalige Wander-Touren und eindrucksvolle Natur-Ferien mit WANDERLUST.

Hier unsere aktuellen Sonder-Angebote und die Reise-Termine für das kommende Jahr: www.wanderlust.de


Dienstag, 22. August 2017, HR 0:15 Uhr:
Der Spitzel – 50 Dead Men Walking
(Wiederholung)

Irland TV-Tipp, 50 Dead Men Walking„Der junge Ire Martin (Jim Sturgess) lebt zu Beginn der 80er Jahre im katholischen Teil von Belfast. Mangels beruflicher Perspektiven schlägt er sich als Kleinganove durch. Um Politik und die Belange der IRA kümmert er sich zunächst gar nicht. Der junge Haudegen will lediglich seinen Spaß. Doch die respektlose Art, mit der er die englische Polizei immer wieder an der Nase herumführt, erweckt das Interesse des britischen Sicherheitsoffiziers Fergus (Ben Kingsley), der ihn nach einer Verhaftung vernimmt. Fergus rechnet damit, dass die IRA den ungestümen Draufgänger früher oder später rekrutieren wird, und ködert Martin als britischen Spitzel. Der Plan geht auf: Martin wird zum „Supergrass“, zur Riesenpetze. Dank seinem raschen Aufstieg in der Hierarchie der Rebellenarmee liefert er wertvolle Informationen zur Vereitelung zahlreicher Bombenanschläge. 50 todgeweihten Männern, so der Filmtitel im Original, rettet er damit das Leben. Doch die IRA ahnt einen Maulwurf in ihren Reihen, und für Martin selbst wird die Luft immer dünner. Der Spitzel führt ein mörderisches Doppelleben, und ausgerechnet jetzt erwartet seine Freundin Lara (Nathalie Press) ein Kind von ihm.

Kari Skoglands Film basiert auf der Autobiografie „Fifty Dead Men Walking“ des Ex-IRA-Aktivisten Martin McGartland, der sich bis heute vor der Rache der IRA versteckt halten muss. Die Regisseurin nimmt den Zuschauer mit auf eine beklemmend realistische Zeitreise: Vermummte Polizisten an Straßensperren, Propagandasprüche an Backsteinwänden und die Trennmauern zwischen den Häusern erinnern an Nachrichtenbilder aus den 80er Jahren. Die Genauigkeit, mit der die Konflikte zwischen Loyalität und Entscheidungsnot herausgearbeitet werden, schafft eine perfekte Balance zwischen spannendem Agententhriller und realistisch beobachtendem Sozialdrama. Der talentierte britische Darsteller Jim Sturgess macht die Gewissensqual des Spitzels mit faszinierender Intensität nachvollziehbar. Oscar-Preisträger Ben Kingsley, mit dichter Haarpracht kaum wiederzuerkennen, beeindruckt als väterlicher Freund Fergus, der in dem zynischen Spiel aus Verrat und Gegenverrat eine humane Mission zu sehen versucht.“ (Senderinformation)

 

Mittwoch, 23. August 2017, 3sat 19:20 Uhr:
Kulturzeit: Erzähl mir Europa – Unterwegs in Irland und Nordirland

Irland TV-Tipp, Kulturzeit„Böse Zungen behaupten, die größten Attraktionen in Nordirland hätten alle mit Katastrophen, Mord und Todschlag zu tun. Das Titanic-Museum ist das spektakulärste Gebäude der Stadt, die Geschichte der „Troubles“ ist durch die protestantischen und die katholischen „Murals“ sehr präsent, und einige Kilometer im Norden Belfast wird die Serie „Game of Thrones“ gedreht. Aber welche Rolle spielt Europa? 55,78 Prozent der Nordiren haben für den Verbleib in der EU gestimmt. Kommt der Brexit, so befürchten nicht wenige, könnten alte Gräben zwischen protestantischen Loyalisten und katholischen Republikanern wieder aufflammen.

Ein Jahrhundert nach den Osteraufständen in Dublin kommt gefährliche Bewegung in die Beziehungen zwischen Irland und Nord-Irland. Der Brexit sorgt dafür, dass hier bald eine EU-Außengrenze verlaufen wird. Wie verändert das die angespannte Situation?“ (Senderinformation)

Wiederholungen: Donnerstag, 24. August 2017, 3sat 6:20 Uhr und 9:05 Uhr

 

Donnerstag, 24. August 2017, Phoenix 8:15 Uhr:
Wildes Irland – Aufbruch am Atlantik
(Wiederholung)

Irland TV-Tipp, Wildes Irland“Die Westküste Irlands ist der Gewalt des Atlantiks ungeschützt ausgesetzt. Das Meer formt bizarre Klippen und eine wilde Landschaft von faszinierender Schönheit. ARD-Korrespondent Frank Jahn folgt der spektakulären Küstenstraße des Wild Atlantic Way und besucht Menschen, die nach der Krise der letzten Jahre wieder nach vorne sehen.

Die Bewohner der Küstenregion sind es gewohnt, die Widrigkeiten des Lebens, der Natur und des Wetters auszuhalten. Jahn begleitet die Retter der irischen Küstenwache zu einem dramatischen Notruf im Atlantik sowie Iain Miller, einen Abseil-Profi, der es kletternd mit den kargen Felsen aufnimmt. Weiter Richtung Süden liegt am Wegesrand eine echte Hoffnung für das ganze Land: Gold. Doch das Rückgrat des Landes sind die Farmer, die die grüne Insel mit Exportschlagern wie der Butter aus Limerick aus den roten Zahlen bringen sollen.

Schließlich führt der Wild Atlantic Way den Reisenden zum Ring of Kerry, einer der schönsten Landstriche Irlands. Hier gibt es Stimmung pur. In den urigen Pubs lernt Frank Jahn Live-Musiker und melancholische Geschichtenerzähler kennen, für die die Melodie ihrer Heimat ein Zukunftsprojekt ist. Dort findet er die Antwort auf die Frage: Wie klingt Irland?” (Senderinformation)

 

Donnerstag, 24. August 2017, 3 sat ab 14:50 Uhr:
Irlands Küsten – 5teilige Dokumentation
(Wiederholung)

Irland TV-Tipp, Irlands Küsten„Drei Filmteams haben Irland umrundet und ihre Eindrücke von den Landschaften und ihren Bewohnern eingefangen. Der erste Teil der Reihe stelllt Dublin und den Osten des Landes vor.

Wind und Wellen haben die „Grüne Insel“ geformt. Das Klima ist rau, aber die Menschen sind warmherzig und freundlich. Der Golfstrom sorgt im Süden für fast mediterrane Atmosphäre.

Im Westen Irlands formten Meer und Wind beeindruckende Steilküsten. Gewaltig erheben sich die Cliffs of Moher. So ursprünglich wie die Küstenlandschaft ist auch das Leben der Menschen.

Im nördlichsten Teil der irischen Republik trifft man auf Zeugen der alten Kultur, auf Burgruinen, aufgegebene Kirchen und Friedhöfe. Die Bewohner pflegen die alten Traditionen.

Das protestantische Nordirland ist von der katholischen Republik getrennt. Der Konflikt zwischen den Anhängern Großbritanniens und der gälischstämmigen Bevölkerung prägt die Landesgeschichte.“ (Senderinformation)

 

Freitag, 25. August 2017, ZDF 2:20 Uhr:
Ripper Street – Verraten und verkauft (2)
(Wiederholung)

Irland TV-Tipp, Ripper Street - Verraten und verkauft„Im Armenviertel Londons werden bei Renovierungsarbeiten drei Leichen in einem zugenagelten Haus gefunden. Sie wurden auf die gleiche Art ermordet wie kürzlich Nathaniel Hinchcliff. Constable Flight weiß, dass es sich bei Hinchcliff um ein Opfer von Inspector Jedediah Shine handelt. Er schließt daraus, dass dieser auch die drei anderen Toten zu verantworten hat. Daher gesteht er Inspector Reid seine Spitzeltätigkeiten für den korrupten Shine, sodass Reid auf die Organisation Obsidian Estate stößt, für die Inspector Shine sein Unwesen treibt.

Das Oberhaupt der verbrecherischen Gruppe ist der reiche Barbier Silas Duggan, der mehr und mehr in den Fokus aller Handlungen rückt: Reid und seine H Division beginnen gegen ihn zu ermitteln, doch der aalglatte Unternehmer ist schwieriger zu belangen als gedacht.“ (Senderinformation)

Ripper Street wurde fast ausschließlich in Dublin gedreht. Als Kulisse für East London fungierten unter anderem das Dublin Castle und das Kilmainham Goal (ehemaliges Gefängnis).

 

 

Irland TV-Tipp, The Escapist Raus aus der HölleMerken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Von | 2017-08-25T07:36:18+00:00 18. August 2017|0 Kommentare

Über den Autor:

Geboren 1977 auf der schönen Insel Rügen. Die gelernte Rechtsanwaltsfachangestellte und ambitionierte Fotografin folgte im Jahr 2012 dem Ruf des Herzens und zog in das Land ihrer Träume. Inzwischen hat sich Antje fest in Irland etabliert.

Hinterlassen Sie einen Kommentar