Irland TV-Tipp, Wunderschön

Irland im TIrland-im-TVV Ende August: Der Irland-TV-Überblick auf Irlandnews. In den kommenden Tagen sind sowohl Paddington Bär als auch Bibi Blocksberg in Irland. ZDF-History möchte das Geheimnis der Mumien aufdecken. Es gibt die Sendung “Wunderschön!” mit irlandnews-Autor Markus Bäuchle und Bradley Mayhew ist auf dem Dingle- und dem Kerry-Way unterwegs. Eurosport zeigt die Highlights des Fastnet Race 2015, es gibt den Kurzfilm “Bye-Child” und es geht wieder ein mal an Irlands wilde Küste.

 

Samstag, 22. August 2015, KiKa 7:00 Uhr: Paddington fährt durch Irland

Irland TV-Tipp, Paddington als Kobold“Mr. Gruber und Paddington reisen mit dem Auto durch Irland. Unglücklicherweise geht Mr. Grubers Brille verloren. Paddington erhält die Gelegenheit, seine Fahrkünste unter Beweis zu stellen. Und tatsächlich, bis auf kleinere Pannen läuft alles sehr gut. So gut, dass die beiden auf dem Weg zum nächsten Optiker fast noch eine Autorallye gewinnen.” (Senderinformation)

 

Samstag, 22. August 2015, ZDF 9:00 Uhr: Bibi Blocksberg – Der Kobold aus dem Briefkasten

Irland TV-Tipp, Bibi Blocksberg“Bibi Blocksberg und ihr Vater Bernhard sind allein zuhause. Als Bibi morgens beim Frühstück die Post aus dem Briefkasten auf den Tisch hexen möchte, passiert ein Unglück. Sie verhext sich. Statt der Briefe landen all die Gegenstände, die Inhalt der Briefe sind, auf dem Tisch. So auch der Kobold Hush Hush, über den Bibis irische Cousine Margie in ihrem Brief berichtet. Der Kobold will auf der Stelle zurück nach Irland. Weil Bibi nicht den richtigen Rückhexspruch findet, stellt Hush Hush das ganze Haus auf den Kopf.” (Senderinformation)

 

Samstag, 22. August 2015, EinsPlus 16:30 Uhr: BEATZZ in Concert – Flogging Molly

Irland TV-Tipp, Beatzz in Concert“Irish Folk meets Rock und zwar beim Southside Festival 2014! Flogging Molly auf einem Festival? Dann trink bitte Dein Getränkebecher vor ‚Anpfiff‘ leer, denn sobald die Band anfängt fliegen die Fetzen. Eine DER Partybands für Festivals.“ (Senderinformation)

 

 

Sonntag, 23. August 2015, ZDF 23:30 Uhr: ZDF-History: Das Geheimnis der Mumien

Irland TV-Tipp, History - Geheimnis der Mumien“Der Pharao, der Legionär oder das Inka-Mädchen – ihre Mumien sind stumme Zeugen ihrer Zeit. Moderne Kriminaltechnik lüftet das Geheimnis, wer sie waren und wie sie starben.

Viele der später Mumifizierten starben gewaltsam, wie die Moorleiche aus Irland, die erst für ein Opfer der IRA gehalten wurde. Der fast zwei Meter große Mann wurde vor über 2000 Jahren ins Jenseits befördert. Pathologen untersuchen alte und neuere “cold cases”. (Senderinformation)

Wiederholungen: Dienstag, 25. August 2015, ZDF 1:45 Uhr // Mittwoch 26. August 2015, ZDFinfo 17:15 // Donnerstag, 27. August 2015, ZDFinfo 0:00 Uhr

 

Montag, 24. August 2015, HR 20:15 Uhr: Wunderschön! Irlands grüner Süden

Irland TV-Tipp, Wunderschön - Irlands grüner SüdenModeratorin Andrea Grießmann führt ab 20:15 Uhr durch die 90-minütige Sendung und durch den grünen Süden Irlands. Wir von Irlandnews und Wanderlust haben sie begleitet. Markus Bäuchle stellt in der Sendung einige seiner Lieblingsorte in West Cork und Kerry vor. Die Reise führt an die Südküste und auf die Halbinseln Beara, Iveragh (Ring of Kerry) und Dingle. Mit dabei ist natürlich auch der berühmte rote Rucksack mit landestypischen Geschenken für das Zuschauer-Gewinnspiel. Markus Bäuchle, der Wanderer, hat Andrea Gießmann bei Ihrer Reise durch den Süden Irlands begleitet und ihr einige der schönsten Ecken gezeigt. Einen Blick hinter die Kulissen der Dreharbeiten gibt es hier zu sehen!

„Windumtoste Steilküsten und einsame Moorlandschaften, sanfte Hügel und schroffe Bergketten, glasklare Seen und blühende Gärten – und mindestens 40 Schattierungen von Grün prägen Irlands Süden. Andrea Grießmann entdeckt Herrensitze und Burgruinen, kleine Städtchen mit bunten Häusern und gemütlichen Pubs, unzählige Schafe und irische Originale. Sie fährt über den berühmten „Ring of Kerry“, erkundet per Boot den Killarney National Park, macht einen Ausflug zu den Seehunden von Glengerriff und auf die Insel Garinish mit ihrem italienischen Garten. Sie probiert heimisches Bier und selbst gebrannten Whiskey, lernt irische Balladen und Geschichten und begegnet in der Bucht von Dingle dem Delfin Fungie, der seit 30 Jahren hier zuhause ist.

Herrenhäuser und Gärten
Zu den schönsten Herrenhäusern Irlands zählt das rund 300 Jahre alte, schlossähnliche Bantry House. Sophie Shelswell-White, die Tochter des Hauses, zeigt Andrea Grießmann die Kunstschätze, die ihren Vorfahren zusammentragen haben, und den prächtigen Garten samt monumentaler Steintreppe. Molly Gallivan’s Cottage Traditional Farm dagegen gibt Einblicke in das Leben der Bauern zur Zeit der Hungersnot im 19. Jh.

Die Halbinsel Dingle
Ein Hafen mit alten Fischerbooten, bunte Fassaden und viele Orte, an denen traditionelle Musik gespielt wird, machen das besondere Flair von Dingle aus. Andrea Grießmann besucht den kleinen Küstenort auf der gleichnamigen Halbinsel, testet in einem Pub das irische Bier und singt gefühlvolle Balladen. Sie entdeckt verlassene Steinhäuser und vorzeitliche Ruinen und begegnet bei einer Bootstour dem berühmten Delfin Fungie.

Der Ring of Kerry
Ein „Muss“ für alle, die den „Ring of Kerry“ entlangfahren, ist der Killarney National Park. Andrea Grießmann gleitet per Boot von See zu See, vorbei an moosbewachsenen Eichen aus einer Zeit, als Irland noch dicht bewaldet war. Sie besichtigt die malerische Burgruine Ross Castle und das efeuumrankte Muckross House, das samt einer Farm inmitten eines Parks mit Rhododendronhecken, Azaleen und Magnolienbäumen steht.

WDR Wunderschön

 

Montag, 26. August 2015, arte 7:45 Uhr: Wanderlust! Durch Irlands Südwesten

Irland TV-Tipp, Wanderlust durch Irlands Südwesten„Der Profi-Traveller Bradley Mayhew interessiert sich für das echte Irland. Zu Fuß findet er es wie von allein. An geschichtsträchtigen Bauwerken, auf vorgelagerten Inseln und in den Pubs am Wegesrand begegnet er Menschen, die für den Alltag und das Lebensgefühl auf der „grünen Insel“ stehen.

Vor den Toren der Stadt Tralee, wo der Dingle-Weg beginnt, steht die Windmühle von Blennerville. Das Wahrzeichen aus dem 19. Jahrhundert erinnert an das schwierige Verhältnis zwischen Irland und England. Früher war fast der gesamte Südwesten Irlands im Besitz englischer Großgrundbesitzer. Der Dingle-Weg führt um die gleichnamige Halbinsel, am Strand entlang und über Torfmoorlandschaften. Im Städtchen Cloghane trifft Bradley den Wanderer Tony im Pub. Zusammen ziehen sie bei dichtem Nebel in den entlegensten Teil der Halbinsel, das Küstengebirge am Brandon Point. Im Westen Dingles passiert der Weg Bauwerke aus frühchristlicher Zeit. Ein Archäologe zeigt Bradley, wie die Iren im Mittelalter gelebt haben.

Zweieinhalb Stunden dauert die Überfahrt von Dingle bis an die Nordküste der Halbinsel Iveragh, landläufig Kerry Peninsula genannt. Der Kerry-Weg führt Bradley zum Fischerort Caherdaniel. Von dort macht er einen Abstecher auf die Felseninsel Skellig Michael. Im Kloster auf der Spitze der Felsen entsagten vom 6. bis zum 12. Jahrhundert die Mönche der Welt.

Zurück auf dem Festland geht es auf einer alten Kutschenstraße weiter. Über die Macgillycuddy’s Reeks, ein raues und einsames Gebirge, folgt der Weg dem Black Valley bis zu den Seen des Killarney-Nationalparks. Die Wanderung durch Irlands Südwesten endet an einem viktorianischen Adelssitz vor den Toren der Stadt Killarney.“ (Senderinformation)

 

Mittwoch, 26. August 2015, EuroSport 20:30 Uhr: Segeln: 46. Rolex Fastnet Race 2015

Irland TV-Tipp, Eurosport Fastnet Race“Segelfans kommen bei der Wednesday Selection auf Eurosport voll auf ihre Kosten. Die Highlights des 46. Rolex Fastnet Race, der berühmten Segelregatta für Hochseeyachten, die im Ärmelkanal vor England und im Atlantik vor der Küste Irlands stattfindet, steht auf dem Programm. Das 608 Seemeilen (1.126 km) lange Rennen gehört zu den klassischen Offshore-Rennen und wird im zweijährigen Turnus ausgetragen. Bis 1999 diente das Fastnet-Rennen, dass für seine Flauten und extremen Wetterlagen berüchtigt ist, als Abschlussregatta des Admiral’s Cups. Das mehrtägige Rennen wird aus dem Solent vor Cowes gestartet, danach wird der Fastnet-Felsen vor der südwestlichen Küste von Irland umrundet, bevor es dann südlich der Scilly-Inseln an der Spitze Cornwalls zurück in die Hafenstadt Plymouth geht.” (Senderinformation)

 

Donnerstag, 27. August 2015, WDR 8:05 Uhr: Planet Schule – Bye-Child

1510_WDR_ByeChild“Bye-Child” ist ein englischsprachiger Kurz-Spielfilm, der das gleichnamige Gedicht des irischen Nobelpreisträgers Seamus Heaney filmisch umsetzt: Im ländlichen Irland trägt eine junge Frau schwer an einem Geheimnis. Sie hat ihr eigenes Kind in einem Verschlag versteckt, um es vor ihrem Vater zu schützen. So wächst das Kind auf – ohne Kontakt zu Menschen, ohne Zuwendung und ohne Sprache. Autor und Regisseur des Films ist der irische Schriftsteller Bernard MacLaverty („Cal“).” (Senderinformation)

 

Freitag, 28. August 2015, ARD alpha, 19:30 Uhr: Irlands wilde Küste

Irland TV-Tipp, Insel der Kontraste“Das Meer tost, meterhoch spritzt die Gischt, wenn die Wellen gegen die Felsen prallen. Die Westküste Irlands ist der Gewalt des Atlantiks ungeschützt ausgesetzt. Das Meer formt bizarre Klippen und Sandstrände, eine wilde Landschaft von faszinierender Schönheit. Die Menschen hier sind es gewohnt, die Widrigkeiten des Lebens, der Natur und des Wetters auszuhalten. Krise war gestern. Heute ist Aufbruch! An der Westküste Irlands folgt ARD-Korrespondent Frank Jahn dem spektakulären, 2500 Kilometer langen “Wild Atlantic Way” und besucht Menschen, die längs der Küstenstraße leben.

Iain Miller, der Abseil-Profi, kennt die Klippen des Atlantiks genau und geht mit Touristen ausgerechnet hier auf Klettertour. Etwas weiter südlich ist der Ort Mullaghmore. Eine echte Hoffnung für das ganze Land. Denn hier in der Nähe birgt das Felsgestein vermutlich einen wahren Schatz. Schlägt man den Stein auf, funkelt er im Sonnenlicht. Gold in großen Mengen. Das Gold ist die Hoffnung Irlands – aber das wirtschaftliche Rückgrat sind die Farmer. Sie sollen die grüne Insel aus den roten Zahlen bringen. Und ganz nebenbei schaffen sie mit ihrer Arbeit die sanften grünen Hügel und weiten Felder, für die die Insel berühmt ist. In Limerick ist alles in Butter … ein Exportschlager.

Von Limerick gelangt Frank Jahn auf dem Wild Atlantic Way zum Ring of Kerry. Einer der schönsten und berühmtesten Landstriche Irlands. Stimmung pur: alte Klöster und urige Pubs am Wegesrand. In einem der Pubs treffen sich regelmäßig Joseph und Tom. Für sie ist die Stimmung Arbeitsgrundlage: Mit Mikrofon und Aufnahmegerät zeichnen sie die Töne ihrer Heimat auf. Die Live-Musik im Pub, das Knistern des Kaminfeuers, das Peitschen der Wellen – und die Melancholie der irischen Geschichtenerzähler. Ein Zukunftsprojekt. Und die Antwort auf die Frage: Wie klingt Irland?” (Senderinformation)