Irland im TV: Irland in einem Zug entdecken

Irland TV-Tipp, Irland in einem Zug

In einem Zug durch Irland mit Eisenbahn Romantik

Irland iIrland TV-Tipp von irlandnewsm TV Mitte Februar: Der Irland-TV-Überblick auf Irlandnews. In den kommenden Tagen geht es mit Eisenbahn-Romantik durch Irland in einem Zug. Anschließend entlang Irlands Küsten nach Belfast und in den Norden und zum Abschluss der Woche ermittelt der Ex-Bulle Jack Tayloer wieder Auge um Auge in Galway.

 

 

Montag, 20. Februar 2017, SWR 14:15 Uhr: Eisenbahn Romantik – Irland in einem Zug

Irland TV-Tipp, Eisenbahn-Romantik Irland in einem Zug„Irland ist ein klassisches Reiseziel mit sanften Hügeln, fruchtbaren grünen Wiesen, zerklüfteten Küsten, malerischen Städtchen – und einem perfekten Schienennetz, auf dem sowohl historische Dampfzüge als auch moderne Bahnen verkehren. Was also liegt näher, als Irland im Zug zu entdecken?

Ausgehend von Dublin führt unsere Reise im Uhrzeigersinn durch das Herz Irlands. Entlang der Ostküste kommen wir in ein kleines Dorf in den Wicklow Mountains. In Waterford besteigen wir einen Dampfzug und lassen uns Irlands Bahngeschichte um die Nase wehen. Die Reise führt uns weiter in den Süden Irlands. Wir fahren weiter nach Galway, einer Studentenstadt, die neben einer ausgeprägten Pubkultur, auch ein anderes Erbe pflegt: Hier soll James Lynch seinen Sohn erhängt haben. Vorbei an riesigen Torffeldern kommen wir in die Mitte der grünen Insel. Nun ist es nur noch ein Katzensprung nach Dublin – hier trinken wir unser letztes Pint – Cheers!“ (Senderinformation)

 

Donnerstag, 23. Februar 2017, 3sat 5:30 Uhr: Irlands Küsten – Belfast und der Norden

Irland TV-Tipps, Irlands Küsten. Belfast und der Norden„Irland ist eine geteilte Insel. Das protestantische Nordirland ist von der katholischen Republik getrennt. Der Konflikt zwischen den Anhängern Großbritanniens und der gälischstämmigen Bevölkerung prägt die Geschichte des Landes. Und in Nordirland ist er noch immer gegenwärtig. An den Häusern erinnern Wandmalereien an die „Troubles“ genannten Auseinandersetzungen und Straßenschlachten, zu denen jeder Bewohner Nordirlands eine persönliche Beziehung hat. Inzwischen verstehen die Menschen, dass sie aus der Vergangenheit lernen müssen, um die Wunden heilen zu lassen. Tom Kelly und Kevin Hasson restaurieren in Derry/Londonderry die Wandmalereien an den Hauswänden. Die beiden Künstler begannen in den 90er Jahren ihre Bilder zu malen, begleitend zum Friedensprozess. Sie möchten die Malereien für die nachfolgenden Generationen erhalten und ihren Beitrag zur Versöhnung leisten.

Von Derry/Londonderry im äußersten Norden Irlands geht es die schroffe Küste entlang. Sie bietet einzigartige Felsformationen. Sechseckige Steilsäulen ragen am Giant’s Causeway aus dem Wasser. Der Legende nach wurden die bis zu zwölf Meter hohen Basaltsäulen von einem Riesen geformt, heute weiß man von ihrem vulkanischen Ursprung. Die Küste bietet Lebensraum für unzählige Seevögel. Papageientaucher nisten in riesigen Kolonien auf den Felsen nahe der Brandung. Selbst Alpenkrähen kann man hier beobachten. Die seltenen Vögel waren lange Zeit aus Nordirland verschwunden. Dank der Bemühungen von Vogelwart Liam McFaul brüten sie wieder auf der Insel Rathlin. Zum Schluss der Reise steht Nordirlands Hauptstadt Belfast auf dem Programm. Hier sind große Schiffe kein seltener Anblick. Vor mehr als hundert Jahren wurde hier die „Titanic“ gebaut, das größte Schiff seiner Zeit. In der Werft von Ingenieur James Stevenson gibt es ein ganz besonderes Projekt – die Restauration der „SS Nomadic“, dem letzten existierenden Schwesterschiff der „Titanic“.“ (Senderinformation)

 

Freitag, 24. Februar 2017, ZDF 0:45 Uhr: Jack Taylor – Auge um Auge

Irland TV-Tipp, Jack Taylor Auge um Auge„Nach einem Jahr in London kehrt Jack Taylor (Iain Glen) nach Galway zurück, erholt und erstaunlich nüchtern. Er hat den Sauftouren und der schmutzigen Detektivarbeit abgeschworen, die ihn in einen düsteren Strudel aus Tod und Gewalt gezogen hatten. Doch er wird auf eine harte Probe gestellt, als der Vater eines Freundes aus Kindertagen ihn um Hilfe bittet. Dessen Sohn Niall sei unter mysteriösen Umständen gestorben. Die Polizei geht von Suizid aus, aber der Vater zweifelt und spricht von Mord. Jack nimmt den Fall an.

Jede Straße Galways hält für Jack Erinnerungen parat, er trifft auch seine große Liebe Anne (Tara Breathnach) wieder. Sie fasziniert ihn immer noch, ist aber inzwischen mit dem ebenso erfolgreichen wie dubiosen Bauunternehmer Tim Caffrey (Stuart Graham) liiert. Jack entdeckt, dass Anne von Caffrey geschlagen wird und legt sich mit seinem Nebenbuhler an. Auf einer Party in Caffreys noblem Haus droht Jack dem Hausherrn an, ihm im unerwarteten Moment aufzulauern. Für diese recht eindeutige Ankündigung gibt es viele Zeugen, unter anderem Superintendent Clancy (Frank O’Sullivan). Jack wird von einem etwas aufdringlichen, jungen Mann namens Cody (Killian Scott) verfolgt, der Jack seit Langem als Idol verehrt. Cody will unbedingt als Partner in die Detektei einsteigen, Jack nimmt ihn aber nicht ernst. Doch Cody lässt nicht locker und mischt sich nicht ungeschickt in die Ermittlungen ein.

Dabei kommt Jack einer Bürgerwehr auf die Spur, die als Reaktion auf die rapide steigende Verbrechensrate in Galway offenbar Selbstjustiz übt. Vieles spricht dafür, dass auch Niall ihr Opfer geworden sein könnte. Deren Mitglieder nennen sich „Pikemen“ und beziehen sich auf bäuerliche Freiheitskämpfer aus Zeiten der britischen Herrschaft. Von den kämpfenden Bauern haben sie nicht nur den Namen, sondern auch die spezielle Waffe, die Pikes, eine Art Speer, übernommen. Die „Pikemen“ haben nichts gegen Jack, sie sehen ihn als unabhängigen Kämpfer für Recht und Ordnung, der sich über die Justiz hinwegsetzt und für ein sicheres Galway einsteht. Jack lehnt eine Mitgliedschaft dankend ab. Dann wird Tim Caffrey erschlagen auf einer seiner Baustellen gefunden. Jack ist Hauptverdächtiger und wird von Superintendent Clancy festgenommen. Niemand glaubt mehr an Jacks Unschuld, nicht einmal seine beste Freundin, die Polizistin Kate (Nora Jane Noone). Jack gelingt die Flucht aus der Haft, und er findet einen einzigen, treuen Verbündeten: Cody. Es ist ein Kampf gegen die Zeit, sie müssen den wahren Mörder finden, bevor Jack geschnappt wird. Und wieder steht Jack am Abgrund. Er begreift, dass die richtige Spur über die „Pikemen“ führt. Zum Schein lässt er sich auf einen lebensgefährlichen Deal ein.“ (Senderinformation)

 

Zusammenstellung: Antje Wendel

Merken

Merken

Merken

von | 2017-03-30T11:52:24+00:00 17. Februar 2017|0 Kommentare

Der Autor:

Geboren 1977 auf der schönen Insel Rügen. Die gelernte Rechtsanwaltsfachangestellte und ambitionierte Fotografin folgte im Jahr 2012 dem Ruf des Herzens und zog in das Land ihrer Träume. Inzwischen hat sich Antje fest in Irland etabliert.

Deine Meinung