Irland Nachrichten: Vorsicht, Bank Holiday!

News aus Irland immer aktuellDie Irland-Nachrichten zum Wochenende: Bank Holiday! An diesem Wochenende steppt der Bär in Irland; Dublin erhält eine neue Tram-Linie; Maeve Binchy ist tot und ein kopfloser Buschräuber kehrt nach Irland zurück: Die Nachrichten aus Irland heute wieder kurz und knapp in unserem Wochenrückblick. Von Tom Brütting.

 

August Bank Holiday mit Höhen und Tiefen

Liss Ard Festival 2012Freizeit ist gefährlich, vor allem, wenn sie massenhaft genossen wird: Irland feiert an diesem Wochenende das lange Bank Holdiay Weekend und den traditionellen Auftakt des Ferienmonats August. Der Verkehr auf den Straßen provoziert mehr Unfälle als üblich, die Alkoholkontrollen der Polizei sind jetzt besonders erfolgreich, und die Einsatzkräfte haben besonders viel zu tun: Bei Millcove im County Cork mussten gestern zwei Jugendliche Kajaker in Seenot aus einer nur vom Meer zugänglichen Höhle gerettet werden, aus den Bergen von Kerry wurde ein Kletterer gerettet, der in den MacGillicuddie´s Reeks 50 Meter tief abgestürzt war, im County Donegal wurde ein Fischer von einem Felsen im Meer gerettet, nachdem sein Boot  gesunken ist. Das August-Bank-Holiday-Wochenende bringt auch dieses Jahr eine Vielzahl von Veranstaltungen: Dorffeste, Stadtfeste, Familienfeste, Sportwettbewerbe und Konzerte. Unser Tipp. Das Liss Ard Musik- und Literatur-Festival: Heute neben vielen anderen on stage: Mick FLannery und Joan as a Policewoman.

Luas BXD — eine neue Tramlinie für Dublin

Die irische Planungsbehörde An Bord Pleanala hat grünes Licht für einen neue Tramlinie gegeben, die die beiden bereits existierenden Linien verbinden soll. Luas BXD, so der Projektname, soll vom St. Stephen’s Green, der Endstation der „Green Line“ aus den Brückenschlag zur roten Linie in der O’Connell Street bilden. Von dort soll die Linie weiter Richtung Nordosten verlängert werden, vorbei am Campus des Dublin Institute of Technology in Grangegorman hin zum Bahnhof Broombridge, wo eine Umsteigemöglichkeit für Pendler von oder in Richtung Maynooth entstehen soll. Die Bauarbeiten für das 370 Millionen Euro-Projekt sollen nächstes Jahr beginnen und 2017 abgeschlossen werden. (Quelle: Irish Independent)

 Dublins Fußballer ohne Chance auf Europa-League

Irische Fußballer ohne Chance: Am kommenden Donnerstag stehen sich der St. Patrick’s Athletic FC und Hannover 96 im Rückspiel der dritten Qualifikationsrunde der Europa-League in der AWD-Arena gegenüber. Doch für die Dubliner Truppe sind die Chancen auf das Erreichen der nächsten Runde eher minimal nach dem mehr als eindeutigen 3:0, mit dem sich die Mannen von Mirko Slomka bei den Iren ins Gästebuch eintrugen. Gerade einmal sechs Minuten dauerte es, bis die Hannoveraner durch einen Schuss von Leon Andraesen in den Winkel in Führung gingen, zwei weitere erfolgreiche Angriffe in der zweiten Halbzeit begruben jegliche Hoffnungen auf ein Erreichen der Endrunde der Europa-League. (Quelle: Irish Times)

Keine Raves mehr im Phoenix Park?

Nach der aus dem Ruder gelaufenen Konzertveranstaltung des DJ Projekts Swedish House Mafia im Phoenix Park hat sich Minister Leo Varadkar dafür ausgeprochen, künftig keine Raves mehr im Phoenix Park zuzulassen. Zwei Männer waren, bisherigen Erkenntnissen zufolge, an einer Drogen-Überdosis gestorben, 40 Menschen wurden ins Krankenhaus eingeliefert, sechs davon mit Stichverletzungen. Ein erster Bericht der Garda zu den Geschehnissen kritisiert die unzureichenden Sicherheitsvorkehrungen durch die Veranstalter sowie die grundsätzlich fehlende Eignung des Geländes als Veranstaltugsort für Konzert. Die Behörden versuchen derzeit in intensiven Gesprächen mit Konzertveranstaltern sicher zu stellen, dass sich die Randale bei den bevorstehenden Open Airs in Dublins Marlay Park nicht wiederholt. (Quelle: Irish Examiner)

Brand in Öllager bremst Wochenendurlauber aus

Wegen eines Brandes in einem Treibstofflager im südlichen County Kilkenny wurde am Samstag der Zugverkehr zwischen Dublin und Waterford unterbrochen. Im kleinen Ort Mullinavat hatte das Feuer eines brennenden Tanklastzugs auf eine Lagerhalle übergegriffen, in der noch mehr Sprit lagerte. Aus Sicherheitsgründen sperrten die Rettungskräfte die naheliegende Bahnstrecke, Passagiere mussten die Reise im Bus fortsetzen. Starke Rauchentwicklung beeinträchtigte auch das Fortkommen auf der Autobahn M9. Zwar erlitt einer der Arbeiter eine leichte Rauchvergiftung, schlimmere Verletzungen blieben jedoch aus. (Quelle: Irish Independent)

Populäre Schriftstellerin Maeve Binchy gestorben

Im Alter von 72 Jahren verstarb Anfang der Woche die irische Schriftstellerin Maeve Binchy. Die Schöpferin so bekannter Romane wie  „Ein Haus in Irland“ (verfilmt im ZDF), „Die irische Signora“ oder „Die Straßen von London“ starb in Gegenwart ihre Mannes nach kurzer Krankheit in einem Dubliner Krankenhaus. Im Laufe ihrer Karriere hatte die Bestsellerautorin insgesamt 15 Romane mit einer Gesamtauflage von über  40 Millionen Exemplaren verfasst und dafür unter anderem den Preis für ihr Lebenswerk bei den Irish Book Awards erhalten. Am Freitag wurde Maeve Binchy in Dalkey (County Dublin) eingeäschert, der Beisetzung wohnten hunderte Fans bei. (Quelle: Irish Examiner)

Unbelehrbarer Jugendlicher marschiert hinter Gitter

Ein 17-jähriger Dubliner darf es sich für die nächsten 13 Monate hinter schwedischen Gardinen gemütlich machen. Der junge Mann war im vergangenen Jahr wegen mehrerer Drogenvergehen zu neun Monaten Haft auf Bewährung verurteilt worden, die Bewährungszeit wurde auf zwei Jahre festgelegt. Nur wenige Stunden nach dem Prozessende bewarf der 17-jährige zusammen mit anderen Jugendlichen Polizisten und Sicherheitspersonal der Eisenbahn mit Flaschen und Steinen, wofür er nun erneut vor Gericht stand. Die Richterin wiederrief die Bewährung und erhöhte die Gesamtstrafe für das neue Vergehen um weitere vier Monate. (Quelle: Irish Times)

Ned Kelly, der kopflose Buschräuber, kehrt heim nach Irland

Nach langem Rechtsstreit mit dem australischen Pentridge Prison haben die Nachfahren des legendären Buschräubers Ned Kelly die gerichtliche Erlaubnis erhalten, die Gebeine Kellys zur Bestattung nach Irland zu überführen. Erste Vorbereitungen zur Bestattung will die Familie in Kürze treffen. Vollständig werden die sterblichen Überreste des Buschräubers Kelly nicht sein, denn während einer Umbettung im Jahr 1929 verschwand der Schädel des 1880 wegen Mordes und Raubes hingerichteten Kelly auf bis heute ungeklärte Weise. Die Familienangehörigen haben nun den Besitzer des Schädels gebeten, ihn herauszugeben, damit er mit den übrigen Gebeinen zur letzten Ruhe gebettet werden kann. (Quelle: Irish independent)

Irlandnews.com

Irlandnews.com

 

Der Autor: Tom Brütting ist in Augsburg als freiberuflicher Journalist und PR-Berater tätig. Seit einer Schulexkursion auf die grüne Insel im Jahr 1991 ist er Irland hoffnungslos verfallen und hat das Land seitdem rund zehnmal besucht – zwei Auslandssemester an der National University of Ireland Galway inklusive. Im Herbst 2010 setzte er mit der Website www.gaelnet.de eine lange gehegte Idee in die Tat um. Gaelnet wertet irische Nachrichten für deutschsprachige Leser aus.

Fotos: Lissardfestival.com; privat. Die erste Nachricht stammt direkt aus der Irlandnews-Redaktion.

Von | 2012-08-05T10:27:49+00:00 5. August 2012|0 Kommentare

Über den Autor:

Autor, Journalist und Wanderer. Lebt in Glengarriff im Südwesten Irlands. Mit Markus und seiner irischen Outdoor-Firma Wanderlust können Sie Irlands faszinierende Natur von den schönsten Seiten erleben.

Hinterlassen Sie einen Kommentar