Irlands Regierung plant eine neue Großstadt

Eine neue City muss her. Jeder dritte Mensch in der Republik Irland lebt derzeit im Ballungsraum Dublin. Bis zum Jahr 2040 soll die Bevölkerung der Republik um wackere 19 Prozent von derzeit 4,7 auf 5,6 Millionen wachsen. Schon heute ist die Hauptstadt eine Region am Rande des Verkehrsinfarkts, schon heute ist die Infrastruktur, etwa die Wasserversorgung latent überfordert. Zur Entlastung der einzigen wirklichen Großstadt auf der Insel plant die Regierung nun den Bau einer zweiten Großstadt.

Dublin nachts

Dublin bei Nacht von oben. Foto: ESA/NASA

Die neue Stadt soll in den Midlands oder im Nordwesten der Insel entstehen – zumindest wenn es nach den Ministern der aktuellen Regierung geht, die sich gestern laut Irish Times zu einer Sondersitzung getroffen haben, die ihnen Ministerpräsident Leo Varadkar verordnet hat. Der neue Taoiseach macht sich für eine langfristige strategische Planung der Politik stark, die über das politische Tagesgeschäft hinaus geht – und so kümmerten sich die Kabinettsmitglieder gestern einmal um die möglichen Zustände im Irland des Jahres 2040.

Sollten die Prognosen stimmen, muss die Republik knapp 20 Prozent mehr Menschen als heute eine Heimat geben. Das wäre innerhalb von etwas mehr als zwei Jahrzehnten ein beachtlicher Zuwachs, dessen Implikationen leicht zu verstehen sind: Die massive Umwandlung von Natur- und Kulturlandschaft in Dörfer, Städte und Gewerbegebiete gehört dazu. Dem Trend wachsender Städte entgegen läuft die anhaltende Landflucht. Die Entvölkerung des ländlichen Irlands

Was aber passiert mit Cork, der zweitgrößten Stadt Irlands, in der gerade einmal zehn Prozent der Bevölkerung des Großraums Dublins leben? Ein forcierter Ausbau Corks wird seit langem diskutiert, im Kabinett wurde darüber wohl weniger gesprochen – wohl aber davon, dass Belfast, die Haupstadt Nord-Irlands im Jahr 2040 die mit Abstand zweitgrößte Stadt der Insel sein könnte – dann in einem wiedervereinigten Post-Brexit-Irland. In Belfast leben heute 340.000 Einwohner.

Bis zum Jahresende sollen der neue langfristige nationale Rahmenplan und der Zehnjahresplan für die Hauptstadt Dublin mit aktuellen Prognosen und Planungs-Optionen veröffentlicht werden.

Von | 2017-07-20T19:28:15+00:00 20. Juli 2017|0 Kommentare

Über den Autor:

Autor, Journalist und Wanderer. Lebt in Glengarriff im Südwesten Irlands. Mit Markus und seiner irischen Outdoor-Firma Wanderlust können Sie Irlands faszinierende Natur von den schönsten Seiten erleben.

Hinterlassen Sie einen Kommentar