Tipps zum Wandern in Irland (5): Eine Fahrt mit dem berühmtesten Transportmittel der Insel

Die Seilbahn nach Dursey Island, das berühmteste Transportmittel Irlands, wird general-überholt. In der letzten Aprilwoche wird der luftige Verkehr von der Spitze der Beara Peninsula auf die vorgelegerte Insel Oileán Baoi, oder Dursey, einige Tage ruhen, damit eine neue Kabine installiert werden kann.
Die Seilbahn von Dursey wird gerne in Superlativen beschrieben: Es ist die einzige Seilbahn Irlands und sogar die einzige in ganz Europa, die über Wasser führt (dies ein ungeprüfter irischer Superlativ, der noch gecheckt werden müsste). In Wirklichkeit handelt es sich bei der Bahn um eine alte blaue, rostige und stinkende Kiste, die einige Male pro Tag hoch über dem herrlichen Dursey Sound zwischen Insel und Inselchen hin und her schaukelt.


Besucher der wild-romantischen Insel Dursey, auf der noch 12 bis 15 Menschen leben, sollten sich keinen Illusionen hingeben: Die Seilbahn ist nicht für sie gebaut, und so rangieren sie in der Transport-Priorität erst an vierter Stelle – hinter den Inselbewohnern, den Waren für die Bewohner und dem lieben Vieh. Denn die schwebende Kiste transportiert vornehmlich Lebensmittel, Schaf und Rind – sie ist für sechs Personen zugelassen.

Das Rückfahr-Ticket kostet vier Euro – und wer kein Pub, kein Restaurant und keinen Laden erwartet, sollte sich einen halben Tag auf Dursey gönnen. Vor allem Vogelliebhaber kommen dort auf ihre Kosten, auf der Insel brüten zahlreiche Seevögel. Der Trip mit der Seilbahn bietet sich für alle Wanderer des Beara Way an, sozusagen als Belohnung, das Ende, oder den Wendepunkt des einmaligen Fernwanderwegs erreicht zu haben (Den Beara Way werden wir in dieser Woche an dieser Stelle genauer vorstellen).Die neue Kabine steht bereits einsatzbereit hinter der Seilbahn-Station. Die Gondel „Marke Eigenbau“ ist wie ihre verbeulte Vorgängerin (s.o.) keine Schönheit – doch was zählt Ästhetik, wo es um Sicherheit geht…
Hier im Bild der von starken Strömungen und den Gezeiten immer in Bewegung gehaltene Sund von Dursey. Die Beara Peninsula, für uns die schönste Halbinsel im Südwesten Irlands, erreicht man am besten über Kenmare oder über Glengarriff im County Cork. Hier ein Kartenausschnitt:
Von | 2009-04-13T08:00:00+00:00 13. April 2009|1 Kommentar

Über den Autor:

Autor, Journalist und Wanderer. Lebt in Glengarriff im Südwesten Irlands. Mit Markus und seiner irischen Outdoor-Firma Wanderlust können Sie Irlands faszinierende Natur von den schönsten Seiten erleben.

Ein Kommentar

  1. Anonymous 13. April 2009 um 19:06 Uhr - Antworten

    Es stimmt: Beara Peninsula ist traumhaft schön! Ich bin den Beara Way im vergangen Jahr komplett gewandert und war auch auf Dursey Island. Wie gut, dass ich noch die Ur-Gondel „fahren“ durfte.
    Dann nutzte ich eimal die Gelegenheit, auch hier an dieser Stelle Markus nochmals zu danken, für die guten Hinweise vor bzw. zu Beginn meiner Wanderung.
    Bewertung: Sehr empfehlenswert!!!
    Grüße Werner(li)

Hinterlassen Sie einen Kommentar