Irland im TV: Mord und Romantik in Irland

 Irlandnews Irland TV-Tipp, Nebel über Schloss Kilrush

Irlandnews Irland TV-TippIrland im TV Anfang Juli: Der Irland-TV-Überblick auf Irlandnews. In der kommenden Woche ermittelt Jessica Fletscher auf Schloss Bellyknock in Irland. Es gibt Rosamunde-Pilcher-Romantik mit schönen Aufnahmen z.B. vom Muckross House in Killarney und arte besucht unter anderem das St. James’s Hospital in Dublin auf der Suche nach Lösungen für die Probleme in deutschen Notaufnahmen.

 

Dienstag, 3 Juli 2018, Sat 1 Gold, 17:00 Uhr: Mord ist ihr Hobby – Es spukt auf Schloss Bellyknock (1)
(Wiederholung)

Irland TV-Tipp, Mord ist ihr Hobby„Jessica Fletcher reist nach Irland, um ihre Freundin Eileen in ihrem Schloss zu besuchen, das diese in ein Hotel umwandeln möchte. Kaum ist die Autorin angekommen, wird in einem Verlies die Leiche einer jungen Frau gefunden, die vor einem Jahr verschwunden ist. Freunde des Opfers sind davon überzeugt, dass es sich um Mord handeln muss. Gemeinsam mit Inspektor Rory Lanahan beginnt Jessica zu ermitteln…“ (Senderinformation)

Wiederholung:
Mittwoch, 4. Juli 2018, Sat 1 Gold, 12:00 Uhr

 


Wandern und Natur erleben im faszinierenden Südwesten Irlands

Einmalige Wander-Touren und eindrucksvolle Natur-Ferien.
Mit WANDERLUST unterwegs in West Cork und Süd Kerry.

Alle Informationen und Reise-Termine für 2018 und 2019 gibt es hier: www.wanderlust.de


 

Dienstag, 3. Juli 2018, Sat 1 Gold 17:50 Uhr: Mord ist ihr Hobby – Es spukt auf Schloss Bellyknock (2)
(Wiederholung)

Irland TV-Tipp, Mord ist ihr Hobby„Jessica Fletcher weilt nach wie vor in Irland, wo im Schloss ihrer Freundin Eileen die Leiche einer jungen Frau gefunden wurde. Eileen ist davon überzeugt, dass es in ihrem Schloss spukt. Jessica ist zunächst misstrauisch – bis sie erfährt, dass Inspektor Rory Lanahan den unheimlichen Vorfällen schon länger auf der Spur ist. Schon bald gibt es weitere Tote … Wird es Jessica auch dieses Mal gelingen, die mysteriösen Morde aufzuklären?“ (Senderinformation)

Wiederholung:
Mittwoch, 4. Juli 2018, Sat 1 Gold, 12:50 Uhr

 

Dienstag, 3. Juli 2018, ZDF 20:15 Uhr: Rosamunde Pilcher – Nebel über Schloss Kilrush
(Wiederholung)

Irland TV-Tipp, Nebel über Schloss Kilrush„Keira lebt seit dem Unfalltod ihres Verlobten auf dem elterlichen Landsitz im Süden Irlands, wo sie eine angesehene Pferdezucht haben. Keira wird wegen des Unfalls von Schuldgefühlen geplagt. Sie macht sich und ihr Lieblingspferd Othello dafür verantwortlich und hat sich seit dem Ereignis völlig von dem traumatisierten Pferd zurückgezogen. Aus Sorge um Othello engagiert Keiras Vater Samuel den amerikanischen Pferdeflüsterer Patrick O’Connell.

Er hofft, dass der von irischen Auswanderern abstammende Amerikaner nicht nur Othello therapiert, sondern auch Keira von ihren Schuldgefühlen befreien kann. Patrick O’Connell verliebt sich auf den ersten Blick in die reizvolle grüne Insel und in Keira, die seine Gefühle erwidert. Cathleen und Samuel sehen die Entwicklung mit großer Freude. Nur ihr Bruder Jacob, der sich hauptsächlich um die Pferdezucht kümmert, macht keinen Hehl aus seiner Abneigung gegen Patrick und spinnt eine gefährliche Intrige.“ (Senderinformation)

 

Mittwoch, 4. Juli 2018, ZDF 4:15 Uhr: Ripper Street – Fluch des Blutes
(Wiederholung)

Irland TV-Tipp, Ripper Street - Fluch des BlutesEine Frau wird ermordet, ihr Säugling entführt. Die Leiche der Frau weist eine Besonderheit auf, einen Schwanz am Ende der Wirbelsäule.

Recherchen führen Inspector Reid und seine Männer zum ebenfalls nicht ganz gesunden Ehemann der Verstorbenen mit Namen Goode und zu einer sonderbaren Vererbungstheorie. Deren Inhalt es ist, Missbildungen zu züchten. Offenbar ist Goodes Vater Genetiker und wollte aus seinen Söhnen die Makel herausprügeln, so dass sie sich nicht weiter vererben.

Dann versucht Goode sich und seinen Sohn umbringen. Nur Merrick, selbst missgebildet, kann dies mit großer Menschlichkeit verhindern.“ (Senderinformation)

Ripper Street wurde fast ausschließlich in Dublin gedreht. Als Kulisse für East London fungierten unter anderem das Dublin Castle und das Kilmainham Goal (ehemaliges Gefängnis).

 

Freitag, 6. Juli 2018, arte 19:40 Uhr: Re: SOS Notaufnahme

Irlandnews Irland TV-Tipp, SOS Notaufnahme„Die Notaufnahmen deutscher Krankenhäuser kollabieren. Jeder Zweite kommt mit einer Bagatelle in die Notaufnahme – oder ruft gar den Rettungswagen nach Hause. Dabei könnte eine Schürfwunde genauso gut in einer Arztpraxis behandelt werden. So sind es inzwischen die Kliniken, die Erste Hilfe brauchen. Wie könnte die aussehen?

Um ihre überfüllte Notaufnahme zu entlasten, testet die Klinik Frankfurt-Höchst seit Oktober 2017 eine zentrale Anmeldung für alle Patienten. Hier wird gefiltert: leichte Fälle werden in nahe gelegene Praxen oder zum Ärztlichen Bereitschaftsdienst geschickt. Als einzige Klinik in Deutschland bietet Frankfurt-Höchst somit rund um die Uhr eine Alternative zur Notaufnahme. Die verzeichnet jetzt 30 Prozent weniger Patienten – eine spürbare Arbeitserleichterung – und die Möglichkeit für die Ärzte, sich auf die tatsächlichen Notfälle zu konzentrieren. Doch Frankfurt-Höchst bleibt eine Ausnahme. Die Zahl der Patienten in deutschen Notaufnahmen ist in wenigen Jahren um fast zehn Prozent gestiegen.

Am St. James’s Hospital in der irischen Hauptstadt Dublin mussten Patienten früher bis zu 14 Stunden warten. Seit Mitte der 90er Jahre hat sich die Lage entspannt – dank der Krankenschwester Valerie Small. Sie gewann die Ärzte und ihre Krankenhausleitung für ein Experiment, das viele Kliniken in Irland inzwischen übernommen haben, und das auch europaweit Nachahmer findet: das sogenannte ANP-System. Advanced nurse practioners sind besonders ausgebildete Pflegekräfte, die Patienten mit leichteren Diagnosen wie Brüchen oder Infektionen selbständig behandeln und auch Medikamente verschreiben dürfen. So halten die „ANPs“ den Notärzten den Rücken frei, damit die sich um die schweren Fälle kümmern können. Auch die Patienten profitieren: Die Wartezeit hat sich drastisch reduziert. Könnte das ein Modell für deutsche Krankenhäuser sein?“ (Senderinformation)


Das Titelfoto zeigt eine Szene aus dem Rosamunde Pilcher Film „Nebel über Schloss Kilrush“.

 

Merken

Von |2018-07-06T10:02:32+00:0029. Juni 2018|0 Kommentare

Über den Autor:

Antje Wendel
Geboren 1977 auf der schönen Insel Rügen. Die gelernte Rechtsanwalts-Fachangestellte und ambitionierte Fotografin folgte im Jahr 2012 dem Ruf des Herzens und zog in das Land ihrer Träume. Inzwischen hat sich Antje fest in Irland etabliert.

Hinterlassen Sie einen Kommentar