Irlandnews Irland TV-Tipp, Gernstl unterwegs

Irlandnews Irland TV-TippIrland im TV Ende Oktober: Der Irland-TV-Überblick auf Irlandnews. In der kommenden Woche besucht Franz X. Gernstl bayerische Auswanderer in Irland und ZDF-Korrespondentin Diana Zimmermann und das Team aus dem Studio London schauen vor der Präsidentschaftswahl am 26. Oktober 2018 auf Irland und die Veränderungen seit der letzten Wahl.

 

Samstag, 20. Oktober 2018, ARDalpha 18:30 Uhr: Gernstl unterwegs – Wo sind die Bayern?
(Wiederholung)

Irlandnews Irland TV-Tipp, Gernstl unterwegs“Was die bayerischen Auswanderer nach Irland verschlagen hat – das fragen Franz X. Gernstl, Kameramann HP Fischer und Tonmann Stevan Ravasz.

Maik Arndt kam der Liebe wegen nach Irland: Beim Ironman-Wettbewerb auf Lanzarote hatte sich der Sportler in eine Irin verliebt. Das erste Jahr haben sich die beiden mit Billigtickets im Wochentakt besucht. Bald aber war das aber nicht mehr genug, einer musste seine Heimat verlassen. “Familie ist in Irland ausgeprägter als bei uns,” meint Maik, “da musste ich in den sauren Apfel beißen.”

Das Zentrum Dublins ist heute hip, multikulti und vor allem teuer. Das liegt an den großen internationalen Konzernen, die sich hier niedergelassen haben. Und an den gut bezahlten Experten, die für sie arbeiten. Quirin Bichler, ein kerniger Oberbayer vom Schliersee ist so einer. “Wer Erfolg haben will, der muss nach Irland, denn hier haben trendige Unternehmen ihren europäischen Hauptsitz.”

Im County Donegal lebt Georgia White mit ihrer großen irischen Familie. Georgia ist vor 38 Jahren nach Irland ausgewandert. In den wilden 70er-Jahren war sie die Geliebte von Franz Gernstl und – fast zeitgleich – die Ehefrau seines Kameramanns Hans Peter Fischer. Ein prickelndes Beziehungsgeflecht, über das die drei Jugendfreunde aus Rosenheim sich noch einiges zu erzählen haben. Heute ist Georgia Dozentin an der Uni Sligo.

Heimweh nach Bayern hat manch einer der Auswanderer, aber zurück will keiner, auch nicht Denise Brückl aus Straubing. Die 20-jährige Niederbayerin arbeitet als Mesnerin in der St. Fin Barre’s Cathedral in Cork: Ihr Freund Peter aus England arbeitet hier als Domkapellmeister und spielt die größte Orgel Irlands.

Im Westen der Insel, am rauen Atlantik, begegnet man einem anderen, ungestümen Irland. Hier lebt der Lebenskünstler Thomas Klausmann in einem Cottage im County Clare. Er hat eine wechselhafte Karriere hinter sich: Werbefotograf, Restaurantbesitzer, Autor – auf der Flucht vor seinen Gläubigern ist er in Irland gelandet.

Am Ende der Reise stellen Gernstl und sein Team fest, dass es nicht das Wetter, nicht die Landschaft ist, sondern, dass es die Bewohner der Insel sind, die sie zu etwas Besonderem machen. Es gibt dieses alte irische Sprichwort: “Du kommst als Fremder und gehst als Freund”.” (Senderinformation)

 


Wandern und Natur erleben im faszinierenden Südwesten Irlands

Einmalige Wander-Touren und eindrucksvolle Natur-Ferien.
Mit WANDERLUST unterwegs in West Cork und Süd Kerry.

Alle Informationen und Reise-Termine für 2019 gibt es hier: www.wanderlust.de


 

Sonntag, 21. Oktober 2018, N-TV 12:10 Uhr: Tradition im Trend – Gin und Whiskey
(Wiederholung)

Irland TV-Tipp, Gin und Whiskey„Gin und Whiskey sind die neuen Getränke der Stunde. Was aber macht den Reiz der traditionsreichen Spirituosen aus? Die Doku begleitet zwei Experten auf einer Tour durch das Nachtleben Irlands und Deutschlands. In angesagten Bars werden die beiden Kenner zur Verkostung gebeten. Macht vielleicht die Produktion den Geschmacksunterschied? Die Doku wirft einen Blick in die Brennereien und lüftet die Geheimnisse.“ (Senderinformation)

 

Sonntag, 21. Oktober 2018, Phoenix 21:45 Uhr: mein ausland – Irland ganz anders

Irlandnews Irland TV-Tipp, mein ausland - Irland ganz anders“Seit Michael Higgins das erste Mal zum Präsidenten Irlands gewählt wurde, ist sein Land kaum mehr wiederzuerkennen. Dabei ist das gerade mal sieben Jahre her. Damals lebte der keltische Tiger von Finanzhilfen der EU, eine harte Sparpolitik quälte die Bürger, inzwischen gilt das Land als Vorzeigekind für Wege aus der Krise. Und nicht nur wirtschaftlich. Ausgerechnet Irland, wo die katholische Kirche lange mehr zu sagen hatte als das Parlament, hat in den letzten Jahren entscheidende Schritte hin zu einem säkularen, fortschrittlichen Staat gemacht.

Dass Regierungschef Leo Varadkar, der offen schwul lebende Sohn eines Einwanderers ist, ist da nur das augenscheinlichste Beispiel. Die Iren setzten in einem Referendum 2015 die Ehe für alle durch und beschlossen im Mai 2018, das strikte Abtreibungsverbot zu reformieren. Sie emanzipieren sich von der langen und autoritären Herrschaft der Kirche. Beim Besuch des Papstes im August 2018 musste der sich massive Kritik von Regierung und Opfern an der mangelhaften Aufarbeitung von tausenden Missbrauchs- und Misshandlungsfällen durch katholische Geistliche anhören.

Viele junge Leute sind zum ersten Mal stolz auf ihr Land. Doch nicht alles ist rosa auf der Grünen Insel. Der Brexit wird kein anderes europäisches Land härter treffen als die Iren, noch immer kämpfen sie mit den Folgen der Finanzkrise, die Kluft zwischen arm und reich ist massiv gewachsen. Und die Aufarbeitung der kirchlichen Missbrauchsskandale wird noch lange dauern und viel Leid zutage fördern.

Vor der Präsidentschaftswahl am 26. Oktober 2018 schauen ZDF-Korrespondentin Diana Zimmermann und das Team aus dem Studio London auf Irland.” (Senderinformation)

Wiederholungen:
Mittwoch, 24. Oktober 2018, Phoenix 16:45 Uhr
Donnerstag, 25. Oktober 2018, Phoenix 6:00 Uhr
Freitag, 26. Oktober 2018, Phoenix 3:15 Uhr und 18:30 Uhr

 

Sonntag, 21. Oktober 2018, Phoenix 22:30 Uhr: Wildes Irland – Aufbruch am Atlantik
(Wiederholung)

Irland TV-Tipp, Wildes Irland“Die Westküste Irlands ist der Gewalt des Atlantiks ungeschützt ausgesetzt. Das Meer formt bizarre Klippen und eine wilde Landschaft von faszinierender Schönheit. ARD-Korrespondent Frank Jahn folgt der spektakulären Küstenstraße des Wild Atlantic Way und besucht Menschen, die nach der Krise der letzten Jahre wieder nach vorne sehen.

Die Bewohner der Küstenregion sind es gewohnt, die Widrigkeiten des Lebens, der Natur und des Wetters auszuhalten. Jahn begleitet die Retter der irischen Küstenwache zu einem dramatischen Notruf im Atlantik sowie Iain Miller, einen Abseil-Profi, der es kletternd mit den kargen Felsen aufnimmt. Weiter Richtung Süden liegt am Wegesrand eine echte Hoffnung für das ganze Land: Gold. Doch das Rückgrat des Landes sind die Farmer, die die grüne Insel mit Exportschlagern wie der Butter aus Limerick aus den roten Zahlen bringen sollen.

Schließlich führt der Wild Atlantic Way den Reisenden zum Ring of Kerry, einer der schönsten Landstriche Irlands. Hier gibt es Stimmung pur. In den urigen Pubs lernt Frank Jahn Live-Musiker und melancholische Geschichtenerzähler kennen, für die die Melodie ihrer Heimat ein Zukunftsprojekt ist. Dort findet er die Antwort auf die Frage: Wie klingt Irland?” (Senderinformation)

Wiederholungen:
Donnerstag, 25. Oktober 2018, Phoenix 6:45 Uhr
Freitag, 26. Oktober 2018, Phoenix 3:45 Uhr und 19:15 Uhr

 

Montag, 22. Oktober 2018, arte 8:45 Uhr: Stadt Land Kunst – u.a. Whiskey, ein umstrittenes Getränk

Irlandnews Irland TV-Tipp, Stadt Land Kunst(1): Paris, der Dschungel des Henri Rousseau: Von den noch ungebändigten Seineufern bis zum Jardin des Plantes: Im Paris der Belle Epoque gab es viele Fleckchen wilder Natur. Inmitten dieser urbanen Vegetation schöpfte der Maler Henri Rousseau, genannt „Le Douanier“, die Inspiration für seine Bilder, die oft eine exotische Flora und Fauna darstellen. Der bekannte Vertreter der Naiven Kunst verließ die französische Hauptstadt nie – und fand hier doch alles, was er für sein Werk brauchte.

(2): Whiskey, ein umstrittenes Getränk: An der felsigen, windgepeitschten Küste Nordostirlands liegt das legendäre Bushmills. Die Stadt und ihre Umgegend gelten als eine der Wiegen des Whiskeys, was die Schotten natürlich heftig bestreiten. Der Weg des bernsteinfarbenen Getränks nahm in den mittelalterlichen Klöstern seinen Anfang, verlief weiter über den Giant’s Causeway, trutzige Festungen und die Gerstenfelder von Cork – und erzählt die Geschichte eines ganzen Landes.

(3): Das absolute Muss:  Das Sokos Hotel Viru in Tallinn: Das Sokos Hotel Viru mit seinen beiden parallelen Gebäudeteilen ist der älteste und bekannteste Wolkenkratzer der estnischen Hauptstadt Tallinn. Es wurde in den 1970er Jahren gebaut und bietet Gästen auf 22 Stockwerken Raum. Die 23. Etage jedoch war lange Zeit nicht für die Öffentlichkeit bestimmt …

 

Dienstag, 23. Oktober 2018, Servus TV 16:00 Uhr: Heilige Stätten – Irland
(Wiederholung)

Irlandnews Irland TV-Tipp, Heilige Stätten - Irland„Wissenschaftler aus der ganzen Welt gehen den Geheimnissen rund um die verschiedenen Heiligtümer alter Kulturen nach.

Wieso wandten sich die Menschen in Irland vor tausend Jahren von ihrer Verehrung der Erde ab und nahmen den Glauben an einen Gott an und verehrten fortan den Himmel?

Wissenschaftler aus den Bereichen der Geschichte, der Mythologie, der Astronomie und der Archäologie untersuchen, wie ein Himmelsphänomen die religiösen Praktiken der damaligen Zeit und die Verehrung heiliger Orte beeinflusst haben könnten.

Oft wird angenommen, dass Saint Patrick die Iren zum Christentum bekehrte. Aber was wäre, wenn er bei seiner Verlautbarung der frohen Botschaft nicht auf sich allein gestellt gewesen wäre? Könnte es sein, dass ein anderes Phänomen für diesen Wandel ausschlaggebend war? Ein Phänomen, scheinbar von einer anderen Welt, so erstaunlich und erschreckend zugleich, dass es göttlich zu sein schien? Ist es möglich, dass ein Kometen- oder Meteoriteneinschlag auf der Erde für die Bekehrung der Iren zum Christentum verantwortlich ist?“ (Senderinformation)

Wiederholung:
Mittwoch, 24. Oktober 2018, Servus TV 12:10 Uhr

 

Mittwoch, 24. Oktober 2018, ZDFinfo 19:30 Uhr: Rätselhafte Tote – Die mysteriöse Moorleiche
(Wiederholung)

Irland TV-Tipp, Rätselhafte Tote“Clonycavan Mann – eine 2500 Jahre alte Moorleiche und dafür sehr gut erhalten. Doch was ist ihr Geheimnis? Warum ist die Moorleiche entzweit gefunden worden?

Der Film zeigt das Irland der Eisenzeit. Der Clonycavan Mann fiel den damaligen Strukturen und dem Glauben zum Opfer – er starb einen gewaltvollen Tod. Der Film rekonstruiert das bewegende Leben des Mannes, der auch der Erfinder des Irokesenschnittes war.” (Senderinformation)

 

Freitag, 26. Oktober 2018, Phoenix 4:00 Uhr: Irlands wilde Küste
(Wiederholung)

Irland TV-Tipp, Irlands wilde Küste„Das Meer tost, meterhoch spritzt die Gischt, wenn die Wellen gegen die Felsen prallen. Die Westküste Irlands ist der Gewalt des Atlantiks ungeschützt ausgesetzt. Das Meer formt bizarre Klippen und Sandstrände, eine wilde Landschaft von faszinierender Schönheit. Die Menschen hier sind es gewohnt, die Widrigkeiten des Lebens, der Natur und des Wetters auszuhalten. Krise war gestern. Heute ist Aufbruch! An der Westküste Irlands folgt ARD-Korrespondent Frank Jahn dem spektakulären, 2500 Kilometer langen „Wild Atlantic Way“ und besucht Menschen, die längs der Küstenstraße leben.

Iain Miller, der Abseil-Profi, kennt die Klippen des Atlantiks genau und geht mit Touristen ausgerechnet hier auf Klettertour. Etwas weiter südlich ist der Ort Mullaghmore. Eine echte Hoffnung für das ganze Land. Denn hier in der Nähe birgt das Felsgestein vermutlich einen wahren Schatz. Schlägt man den Stein auf, funkelt er im Sonnenlicht. Gold in großen Mengen. Das Gold ist die Hoffnung Irlands – aber das wirtschaftliche Rückgrat sind die Farmer. Sie sollen die grüne Insel aus den roten Zahlen bringen. Und ganz nebenbei schaffen sie mit ihrer Arbeit die sanften grünen Hügel und weiten Felder, für die die Insel berühmt ist. In Limerick ist alles in Butter … ein Exportschlager.

Von Limerick gelangt Frank Jahn auf dem Wild Atlantic Way zum Ring of Kerry. Einer der schönsten und berühmtesten Landstriche Irlands. Stimmung pur: alte Klöster und urige Pubs am Wegesrand. In einem der Pubs treffen sich regelmäßig Joseph und Tom. Für sie ist die Stimmung Arbeitsgrundlage: Mit Mikrofon und Aufnahmegerät zeichnen sie die Töne ihrer Heimat auf. Die Live-Musik im Pub, das Knistern des Kaminfeuers, das Peitschen der Wellen – und die Melancholie der irischen Geschichtenerzähler. Ein Zukunftsprojekt. Und die Antwort auf die Frage: Wie klingt Irland?“ (Senderinformation)


Das Titelfoto zeigt einen Screenshot aus der Sendung “Gernstl unterwegs”


Merken

MerkenMerken