Irlandnews Irland TV-Tipp, Irlands rauer Westen - Connemara

Irlandnews Irland TV-TippIrland im TV Ende Oktober und Anfang November: Der Irland-TV-Überblick auf Irlandnews. In der kommenden Woche schauen  ZDF-Korrespondentin Diana Zimmermann und das Team aus dem Studio London zur Präsidentschaftswahl am 26. Oktober 2018 auf Irland und die Veränderungen seit der letzten Wahl. Es geht nach Connemara, in Irlands rauen Westen und zum Naturparadies Skellig Michael.

 

Samstag, 27. Oktober 2018, Phoenix 10:00 Uhr: mein ausland – Irland ganz anders
(Wiederholung)

Irlandnews Irland TV-Tipp, mein ausland - Irland ganz anders“Seit Michael Higgins das erste Mal zum Präsidenten Irlands gewählt wurde, ist sein Land kaum mehr wiederzuerkennen. Dabei ist das gerade mal sieben Jahre her. Damals lebte der keltische Tiger von Finanzhilfen der EU, eine harte Sparpolitik quälte die Bürger, inzwischen gilt das Land als Vorzeigekind für Wege aus der Krise. Und nicht nur wirtschaftlich. Ausgerechnet Irland, wo die katholische Kirche lange mehr zu sagen hatte als das Parlament, hat in den letzten Jahren entscheidende Schritte hin zu einem säkularen, fortschrittlichen Staat gemacht.

Dass Regierungschef Leo Varadkar, der offen schwul lebende Sohn eines Einwanderers ist, ist da nur das augenscheinlichste Beispiel. Die Iren setzten in einem Referendum 2015 die Ehe für alle durch und beschlossen im Mai 2018, das strikte Abtreibungsverbot zu reformieren. Sie emanzipieren sich von der langen und autoritären Herrschaft der Kirche. Beim Besuch des Papstes im August 2018 musste der sich massive Kritik von Regierung und Opfern an der mangelhaften Aufarbeitung von tausenden Missbrauchs- und Misshandlungsfällen durch katholische Geistliche anhören.

Viele junge Leute sind zum ersten Mal stolz auf ihr Land. Doch nicht alles ist rosa auf der Grünen Insel. Der Brexit wird kein anderes europäisches Land härter treffen als die Iren, noch immer kämpfen sie mit den Folgen der Finanzkrise, die Kluft zwischen arm und reich ist massiv gewachsen. Und die Aufarbeitung der kirchlichen Missbrauchsskandale wird noch lange dauern und viel Leid zutage fördern.

Zur Präsidentschaftswahl am 26. Oktober 2018 schauen ZDF-Korrespondentin Diana Zimmermann und das Team aus dem Studio London auf Irland.” (Senderinformation)

 


Wandern und Natur erleben im faszinierenden Südwesten Irlands

Einmalige Wander-Touren und eindrucksvolle Natur-Ferien.
Mit WANDERLUST unterwegs in West Cork und Süd Kerry.

Alle Informationen und Reise-Termine für 2019 gibt es hier: www.wanderlust.de


 

Samstag, 27. Oktober 2018, ZDFinfo 10:30 Uhr: ZDF-History – Das Geheimnis der Mumien
(Wiederholung)

Irland TV-Tipp, History - Geheimnis der Mumien„Der Pharao, der Legionär oder das Inka-Mädchen – ihre Mumien sind stumme Zeugen ihrer Zeit. Moderne Kriminaltechnik lüftet das Geheimnis, wer sie waren und wie sie starben.

Viele der später Mumifizierten starben gewaltsam, wie die Moorleiche aus Irland, die erst für ein Opfer der IRA gehalten wurde. Der fast zwei Meter große Mann wurde vor über 2000 Jahren ins Jenseits befördert. Pathologen untersuchen alte und neuere „cold cases“. (Senderinformation)

 

Samstag, 27. Oktober 2018, Phoenix 10:45 Uhr: Wildes Irland – Aufbruch am Atlantik
(Wiederholung)

Irland TV-Tipp, Wildes Irland“Die Westküste Irlands ist der Gewalt des Atlantiks ungeschützt ausgesetzt. Das Meer formt bizarre Klippen und eine wilde Landschaft von faszinierender Schönheit. ARD-Korrespondent Frank Jahn folgt der spektakulären Küstenstraße des Wild Atlantic Way und besucht Menschen, die nach der Krise der letzten Jahre wieder nach vorne sehen.

Die Bewohner der Küstenregion sind es gewohnt, die Widrigkeiten des Lebens, der Natur und des Wetters auszuhalten. Jahn begleitet die Retter der irischen Küstenwache zu einem dramatischen Notruf im Atlantik sowie Iain Miller, einen Abseil-Profi, der es kletternd mit den kargen Felsen aufnimmt. Weiter Richtung Süden liegt am Wegesrand eine echte Hoffnung für das ganze Land: Gold. Doch das Rückgrat des Landes sind die Farmer, die die grüne Insel mit Exportschlagern wie der Butter aus Limerick aus den roten Zahlen bringen sollen.

Schließlich führt der Wild Atlantic Way den Reisenden zum Ring of Kerry, einer der schönsten Landstriche Irlands. Hier gibt es Stimmung pur. In den urigen Pubs lernt Frank Jahn Live-Musiker und melancholische Geschichtenerzähler kennen, für die die Melodie ihrer Heimat ein Zukunftsprojekt ist. Dort findet er die Antwort auf die Frage: Wie klingt Irland?” (Senderinformation)

 

Sonntag, 28. Oktober 2018, Servus TV 10:10 Uhr: Heilige Stätten – Irland
(Wiederholung)

Irlandnews Irland TV-Tipp, Heilige Stätten - Irland„Wissenschaftler aus der ganzen Welt gehen den Geheimnissen rund um die verschiedenen Heiligtümer alter Kulturen nach.

Wieso wandten sich die Menschen in Irland vor tausend Jahren von ihrer Verehrung der Erde ab und nahmen den Glauben an einen Gott an und verehrten fortan den Himmel?

Wissenschaftler aus den Bereichen der Geschichte, der Mythologie, der Astronomie und der Archäologie untersuchen, wie ein Himmelsphänomen die religiösen Praktiken der damaligen Zeit und die Verehrung heiliger Orte beeinflusst haben könnten.

Oft wird angenommen, dass Saint Patrick die Iren zum Christentum bekehrte. Aber was wäre, wenn er bei seiner Verlautbarung der frohen Botschaft nicht auf sich allein gestellt gewesen wäre? Könnte es sein, dass ein anderes Phänomen für diesen Wandel ausschlaggebend war? Ein Phänomen, scheinbar von einer anderen Welt, so erstaunlich und erschreckend zugleich, dass es göttlich zu sein schien? Ist es möglich, dass ein Kometen- oder Meteoriteneinschlag auf der Erde für die Bekehrung der Iren zum Christentum verantwortlich ist?“ (Senderinformation)

 

Dienstag, 30. Oktober 2018, BR 11:10 Uhr: Länder – Menschen – Abenteuer: Irlands rauer Westen – Connemara
(Wiederholung)

Irland TV-Tipp, Wilder Westen Connemara„Die Region Connemara im Westen Irlands wurde vom Atlantik geformt: zerklüftete Küste, raues Klima und reichlich Wildnis. Nicht ohne Grund gelten die berühmten „Connemara-Ponys“ als äußerst robust – genau wie die wenigen Menschen, die hier leben.

Feichin Mulkerrin hat das auflaufende Wasser immer im Blick – er ist dafür verantwortlich, dass Ross und Reiter trocken ans Festland zurückkommen. Einmal im Jahr veranstalten er und seine Familie vor der Insel Omey ein Pferderennen im Watt. Gerade mal sechs Stunden bleiben Feichin für die Veranstaltung, dann ist wieder „Land unter“.

Catherine Nee will das Vermächtnis ihres Mannes unbedingt weiterführen. Nachdem Ehemann Marty vor einem Jahr bei einem Tauchunfall ums Leben gekommen ist, betreibt Catherine die Muschelfarm allein und kümmert sich um die drei kleinen Töchter. Eigentlich muss sie dringend eine Fuhre Muscheln nach Frankreich liefern. Doch bei der Ernte stellt sie fest, dass die Schalentiere noch zu klein sind – ihr lahmes Wachstum wird für Catherine existenzbedrohend.

Joe Joyce ist nach eigener Aussage der faulste Schäfer Irlands. Er lässt nichts unversucht, um sich Arbeit zu ersparen. Während seine Hunde die Schafe von den steilen Hügeln zusammentreiben, sitzt Joe seelenruhig in seinem Boot und dirigiert die Tiere in die richtige Richtung. Doch leider ist sein ausgebuffter Leithund inzwischen alt und schwerhörig, und Jack, der designierte Nachfolger, muss mit seinen drei Monaten noch viel lernen.

Auf der Insel Inishturk leben nur noch 53 Menschen, und es werden jährlich weniger. Schuld daran sind die fehlenden Traditionen, das behauptet jedenfalls Bernard Heaney. Darum veranstaltet der Fischer jedes Jahr eine Ruderregatta mit den traditionellen Fischerbooten, den Curraghs. Dieses Jahr will sein Bruder die Trophäe zurück in die Familie holen – schließlich wird der Sieger inoffiziell zum „König von Inishturk“ gekrönt.

Abalone, zu Deutsch Seeohren, sind eine seltene und begehrte Delikatesse. Cindy O´Brian und ihre Tochter betreiben eine Aquakultur-Farm und haben es geschafft, die anspruchsvolle Schneckenart zu züchten. Gar nicht so einfach, denn die Tiere sind selbst Gourmets und ernähren sich nur von ganz bestimmten Algen.

Michael Gibbons muss Connemaras Küste neu vermessen. Zwei Jahrhundertstürme haben gewaltige Landmassen abgetragen und ins Meer gespült – für den Archäologen besonders spannend, denn seitdem liegen hier wahre Schätze aus vergangenen Zeiten, buchstäblich wie Sand am Meer.

Der Sprungturm am „Blackrock Beach“ von Galway hat bisher noch jedem Sturm standgehalten. Einst von britischen Soldaten als Aussichtsturm gebaut, diente er seit jeher als Treffpunkt der Schwimmer. Und die lassen sich selbst von einem heftigen Gewitter nicht von ihrer traditionellen Saisoneröffnung abhalten.“ (Senderinformation)

Wiederholung:
Donnerstag, 1. November 2108, TLC 21:00 Uhr

 

Dienstag, 30. Oktober 2018, Servus TV 18:05 Uhr: Auf legendären Routen – Im Kielwasser des Golfstroms
(Wiederholung)

Irland TV-Tipp, Auf legendären Routen„Der Golfstrom ist eine der mächtigsten Meeresströmungen der Welt. Er wärmt das Wasser zahlreicher Küsten und dient unzähligen Spezies als Lebensraum. Von Irland nach Neufundland, Kanada, vorbei an den Azoren, den Kanarischen Inseln, dem afrikanischen Inselstaat Kap Verde und Florida, zeigt die Dokumentation die tatsächlichen Auswirkungen dieser mächtigen Meeresströmung und begegnet dabei den Menschen, die an seinen Ufern leben. Fischer, Wissenschaftler, Fischzüchter, Segler – sie alle leben vom Golfstrom.“ (Senderinformation)

Wiederholung:
Mittwoch, 31. Oktober 2018, Servus TV 5:15 Uhr

 

Mittwoch, 31. Oktober 2018, ZDFinfo 6:15 Uhr: Rätselhafte Tote – Die mysteriöse Moorleiche
(Wiederholung)

Irland TV-Tipp, Rätselhafte Tote“Clonycavan Mann – eine 2500 Jahre alte Moorleiche und dafür sehr gut erhalten. Doch was ist ihr Geheimnis? Warum ist die Moorleiche entzweit gefunden worden?

Der Film zeigt das Irland der Eisenzeit. Der Clonycavan Mann fiel den damaligen Strukturen und dem Glauben zum Opfer – er starb einen gewaltvollen Tod. Der Film rekonstruiert das bewegende Leben des Mannes, der auch der Erfinder des Irokesenschnittes war.” (Senderinformation)

 

Donnerstag, 1. November 2018, 3sat 18:15 Uhr: Naturparadiese – u.a. Skellig Michael

Irlandnews Irland TV-Tipp, Naturparadiese“Der Mensch und seine Beziehung zur Natur stehen im Mittelpunkt dieses Kapitels und seiner Reiseetappen. Los geht es in Kanada, der Heimat der Haida auf Anthony Island. Weiter ins wilde und vulkanreiche Kamtschatka zu den dortigen Rentierhirten. Die Hirtenkultur spielt auch auf Sardinien eine große Rolle.

Skellig Michael, gelegen vor der Küste Irlands, ist heute für seine Artenvielfalt berühmt. Einst war es auch eine spirituelle Stätte, genauso wie die Osterinsel mit ihren berühmten Steinköpfen und Itsukushima in Japan.

In der Robben-Forschungsstation in Warnemünde bekommt Susanne Gebhardt einen Einblick, wie dort mit Robben gearbeitet wird, um mehr über ihr Leben im Meer und ihre kognitiven Fähigkeiten zu erfahren. Mit der Biologin Tamara Heinrich kann sie anpacken und auch die Tiere selbst hautnah erleben.” (Senderinformation)


Das Titelfoto zeigt einen Screenshot aus der Sendung “Irlands rauer Westen – Connemara”


Merken

MerkenMerken