Irlandnews Irland TV-Tipp, Cecilia Ahern - Dich zu lieben

Irlandnews Irland TV-TippIrland im TV Ende November: Der Irland-TV-Überblick auf Irlandnews. Am Wochenende wird es ganz romantisch im ZDF-Herzkino mit der Verfilmung des Cecilia Ahern Romans Dich zu lieben. Und der Archäologe Tim Sutherland versucht, der Legende der unerschrockenen Krieger Irlands aus dem Mittelalter auf den Grund zu gehen.

 

Sonntag, 25. November 2018, ZD 20:15 Uhr: Cecilia Ahern: Dich zu lieben

Irlandnews Irland TV-Tipp, Cecilia Ahern - Dich zu lieben“Claire Lynam arbeitet als Restauratorin in der Dubliner City Gallery und ist schwer verliebt in den Bänker Mark Gallagher. Ihr Glück endet jäh, als Mark bei einem Autounfall ums Leben kommt.

Mehrere Monate danach ist die junge Frau noch immer in ihrer Trauer gefangen. Nicht mal ihre beste Freundin und Kollegin Fiona Sullivan, die ihr erstes Kind erwartet, schafft es, Claire abzulenken. Was Fiona nicht ahnen kann: Für Claire ist Mark gar nicht gegangen!

Denn wenn sie an seinem Porträt malt, erscheint ihr der tote Freund wie ein Wunder. Nur sie kann ihn sehen! Claire schafft es nicht, Mark loszulassen, wie besessen klammert sie sich an eine Liebe, die nicht mehr ist als eine Illusion.

Als Fiona ihre Freundin endlich überreden kann, mal wieder wie früher auszugehen, treffen sie auf der Eröffnungsparty eines kleinen, aber feinen Ladens für Künstlerbedarf auf den charismatischen Besitzer, Sean Bennett. Der ehemalige Kunstlehrer lockt Claire aus ihrem Schneckenhaus, denn er interessiert sich für sie nicht nur als Frau, sondern auch als Künstlerin, die eigentlich unbedingt selbst malen will, nicht nur restaurieren. Sehr behutsam beginnt Sean, um sie zu werben, und die durch den traumatischen Unfall verstörte Claire beginnt zu spüren, dass sie die Vergangenheit endlich ruhen lassen könnte.

Da der Prozess gegen den Unfallverursacher ansteht, suchen auch Marks Eltern Gerald und Vera Gallagher den Kontakt zu der ehemaligen Freundin ihres verunglückten Sohnes. Marks Vater braucht einen Schuldigen für seinen Schmerz. Doch Claire ist hin- und hergerissen zwischen Vergangenheit und Zukunft. Sie beginnt, mit Mark zu streiten, der auf ihre häufige Abwesenheit zu Hause eifersüchtig reagiert. Nach ihrer ersten gemeinsamen Nacht machen Claire und Sean eine fatale Entdeckung: Er ist der Mann, dem wegen des Unfalls der Prozess gemacht wird! Für Claire bricht eine Welt zusammen. Überstürzt will sie Irland Richtung USA verlassen.

Doch in ihrem Egoismus sieht sie nicht, dass Fiona, die sich vom Vater ihres Kindes getrennt hat und wegen Claire ihren Job in der City Gallery verloren hat, zur Abwechslung mal die Hilfe ihrer besten Freundin gebrauchen könnte. Nicht nur ausgelöst durch die Wehen, die bei Fiona einsetzen, trifft Claire das erste Mal im Leben mutig eigene Entscheidungen.” (Senderinformation)

 


Wandern und Natur erleben im faszinierenden Südwesten Irlands

Einmalige Wander-Touren und eindrucksvolle Natur-Ferien.
Mit WANDERLUST unterwegs in West Cork und Süd Kerry.

Alle Informationen und Reise-Termine für 2019 gibt es hier: www.wanderlust.de


 

Montag, 26. November 2018, arte 2:05 Uhr: Metropolis – u.a.: Die nordirische Künstlerin Rita Duffy
(Wiederholung)

Irlandnews Irland TV-Tipp, Metropolis“(1): Metropole Warschau: Zum ARTE-Schwerpunkt “70 Jahre Charta der Menschenrechte” berichtet Metropolis aus Warschau. Die Stadt gilt als liberale Bastion, gleichzeitig wird von hier das Land durch die regierende PiS-Partei auf Kurs gebracht. Viele sehen das als Angriff auf Demokratie und Menschenrechte. „Metropolis“ hat sich bei Warschaus Künstlern umgehört: Für welchen Weg wird sich die Stadt entscheiden?

(2): Der Kinofilm “#FEMALE PLEASURE” von Barbara Miller: Die Dokumentarfilmerin Barbara Miller begleitet in ihrem neuen Film fünf eindrucksvolle Frauen, die sich gegen religiösen Fanatismus aufgelehnt und ihre Freiheit erkämpft haben. Die ARTE-Koproduktion begleitet unter anderem Doris Wagner, die aus dem christlichen Orden “Das Werk” ausgestiegen ist. „Metropolis“ hat die Regisseurin Barbara Miller und Doris Wagner zum Interview getroffen.

(3): Journalismus als Hochrisikojob: Der Fall des – nach allem, was wir wissen – von einem saudischen Kommando ermordeten Jamal Khashoggi scheint wie eine blutige Chiffre: Die Gangart gegen unbequeme Journalisten ist so brutal wie nie zuvor. Auch in Deutschland sind die Medien massiven Anfeindungen ausgesetzt. Wie gefährdet ist die vierte Gewalt? „Metropolis“ fragt nach bei Can Dündar, Dr. Peter Frey und Reporter ohne Grenzen.

(4): The Kid: Tätowierte Oberkörper, blutunterlaufene Augen, Waffe in der Hand. Die Jugend, die The Kid portraitiert, kennt er so gut, weil er selbst in Amerika aufgewachsen ist. Mit nur 28 ist er bereits ein vielversprechender Künstler der Gegenwart. Kurz nach den US-Kongresswahlen trifft „Metropolis“ The Kid in seinem Atelier bei Paris und spricht über sein politisches Engagement.

(5): Willkommen in Grayson Perrys bunter Welt: In Großbritannien ist er ein Star. Besser gesagt: sein weibliches Alter Ego „Claire“, als die Grayson Perry für Interviews vor der Presse erscheint. Seine aufwändig gestalteten Keramikvasen und Wandteppiche haben ihm 2003 den Turner Prize eingebracht. Eine Begegnung mit dem schrillen, und doch nachdenklichen Künstler kurz vor der Eröffnung seiner Ausstellung in Paris.

(6): Die nordirische Künstlerin Rita Duffy: In ihren Installationen kritisiert sie den Nordirlandkonflikt und seine Auswirkungen auf ihre Heimat. Rita Duffy, die sich als Republikanerin, Feministin und Pazifistin bezeichnet, häkelte mit nordirischen und irischen Frauen eine „soft border“ und plant, einen Eisberg nach Belfast schleppen zu lassen, der auf die eingefrorenen Friedensverhandlungen hinweisen soll.” (Senderinformation)

 

Dienstag, 27. November 2018, ZDFinfo 18:45 Uhr: Mysterien des Mittelalters – Irlands legendäre Krieger

“In den Wirren der englischen, schottischen und irischen Kriege des Mittelalters entsteht eine Kriegerkaste mit einem furchterregenden Ruf und strengen Ritualen: die Galloglass. Über Jahrhunderte stehen sie als loyale Söldnerclans in Diensten gälisch-irischer und englisch-irischer Provinzkönige. Doch es ist wenig über sie bekannt.

Der Archäologe Tim Sutherland versucht, der Legende dieser unerschrockenen Kämpfer auf den Grund zu gehen. Das Mittelalter erscheint fern und rätselhaft. Doch Archäologe Tim Sutherland sucht nach Zeugen, um die Geheimnisse dieser Zeitepoche zu entschlüsseln. Es sind stumme Zeugen – die Toten des Mittelalters.

Tim Sutherland begibt sich auf die Spur von Kreuzfahrer-Schlachten, berühmten italienischen Condottieri-Söldnern, der irischen Galloglass-Krieger oder der rätselhaften Schwerterfunde von Castillon. Er durchleuchtet die Geschichte der Totenschädel im schweizerischen Dornach und der mysteriösen steinernen Befestigungsanlage Carl Wark in Nordengland.” (Senderinformation)

 

Mittwoch, 28. November 2018, ZDF 2:25 Uhr: The Fall – Tod in Belfast (3)
(Wiederholung)

Irland TV-Tipp, The Fall 3„Polizistin Gibson ermittelt weiter unter Hochdruck im Mordfall Sarah. Neue Hinweise liefert ein anonymer Brief von Spector, in dem er bedauert, eine Schwangere ermordet zu haben. Dieses „Missgeschick“ ist nicht das einzige Problem des Killers: Der geplante genussvolle Mord an Annie Brawley ist völlig aus dem Ruder gelaufen. Er musste einen chaotischen Tatort zurücklassen – und ein Opfer, das jetzt im Koma liegt.

Weitere Schwierigkeiten drohen, als die Polizei Videoaufnahmen veröffentlicht, auf denen zu sehen ist, wie er kurz nach Sarah Kay, seinem letzten Opfer, einen Park betritt. Jetzt muss er sich, um keinen Verdacht aufkommen lassen, freiwillig bei der Polizei melden. Dort wird er wie ein Verdächtiger behandelt, muss Fingerabdrücke und Speichelprobe abgeben. Und er braucht ein Alibi für die Tatnacht.

Seine Frau Sally ist bereit, die Polizei für ihn zu belügen, aber sie will wissen, wo er wirklich gewesen ist. Also erfindet Spector eine Affäre mit Babysitterin Katie und riskiert damit, dass Sally ihn verlässt. Um das zu verhindern, sieht er nur einen Ausweg: mit ihr und den Kindern wegzugehen, alles hinter sich zu lassen und in Schottland neu anzufangen. Doch vorher will er sich von seiner Jägerin Stella Gibson, die ihm immer näher kommt, verabschieden, ihr sagen, dass jetzt mit dem Morden Schluss ist. Aber Stella ist sich sicher: Es ist nicht vorbei.“ (Senderinformation)


Das Titelfoto zeigt eine Szene aus dem Film”Cecilia Ahern – Dich zu lieben”


Merken

MerkenMerken