Irlandnews Irland TV-Tipp, An der irischen See

Irlandnews Irland TV-TippIrland im TV Mitte Februar: Der Irland-TV-Überblick auf Irlandnews. In dieser Woche zeigt der Rockpalast einen Live-Mitschnitt der Dubliner Band Fontaines D.C. vom Eurosonic Festival 2019. Außerdem geht es mit mareTV an die irische See und mit 3sat entlang Irlands Küsten.

 

Samstag, 16. Februar 2019, SWR 7:30 Uhr: Das automatische Gehirn – Das Wissen des Unterbewussten
(Wiederholung)

Irland TV-Tipp, Das Wissen des Unbewussten“Aufwändige 3D-Animationen geben ungeahnte Einblicke in die Köpfe der beiden Protagonisten Martha und Jake, eines jungen Liebespaars. Sie zeigen: Der Verstand ist schnell überfordert, wenn es darum geht, alle Informationen rational zu analysieren und uns so sicher durch den Alltag zu navigieren. Daher fällen wir blitzschnell Entscheidungen und Urteile über andere Menschen. Ohne bewusst darüber nachzudenken, beurteilen wir zum Beispiel Mimik, Gestik und Stimme unserer Mitmenschen.

Dabei spielen Routine und Erfahrung eine Rolle: Mit Surf-Kameramann Mickey Smith begibt sich “Das Wissen des Unbewussten” in der meterhohen Brandung vor Irlands Westküste auf die Suche nach der Macht menschlicher Intuition. Dass Erwartungen aber bisweilen kreative Entscheidungen blockieren können, zeigt Allan Snyder von der Universität Sydney mit verblüffenden Streichholztests. Die Zuschauer können dabei mitraten und so am eigenen Leib erfahren: Unser Gehirn trickst uns ständig aus.” (Senderinformation)

.


Wandern und Natur erleben im faszinierenden Südwesten Irlands

Einmalige Wander-Touren und eindrucksvolle Natur-Ferien.
Mit WANDERLUST unterwegs in West Cork und Süd Kerry.

Alle Informationen und Reise-Termine für 2019 gibt es hier: www.wanderlust.de


.

Samstag. 16. Februar 2019, One 9:55 Uhr: Happy Hour
(Wiederholung)

„Der von seiner Frau verlassene Mit-Vierziger-Familienvater Hans-Christian fährt für einen Kurzurlaub mit seinen alten Freunden nach Irland. Schnell kommen alte Konkurrenzkämpfe, Wutausbrüche und Selbstmitleid auf. -Melancholisches, mit mildem Spott ausgestattetes Protokoll des Älterwerdens, 2015 auf dem Filmfest München ausgezeichnet mit dem Förderpreis „Neues Deutsches Kino“.

Hans-Christians (HC) Frau ist mit einem anderen Mann abgehauen und hat ihn zu Hause mit den Kindern sitzen gelassen. Seine beiden ältesten Freunde Wolfgang und Nic beschließen, ihn auf andere Gedanken zu bringen und spontan zu einem Kurzurlaub in Wolfgangs Ferienhaus an der irischen Küste aufzubrechen. Dort angekommen versuchen die beiden Freunde, HC von seinem Loser-Habitus zu kurieren. Sie wollen ihm das Nein-Sagen beibringen. Er sei einfach zu nett für die Welt und vor allem für seine Ex-Frau. Außerdem bräuchte er dringend Ablenkung – sprich andere Frauen.

Die ersten Versuche, Frauen abzuschleppen, scheitern jämmerlich. Aber eines Abends lernen sie im Pub die drei Freundinnen Beckie, Fiona und Kat kennen. Fiona und Kat ergreifen selbst Initiative. Und auf einmal ist es mit der Hilfe, die Wolfgang und Nic HC angedeihen lassen wollten, nicht mehr allzu weit her – denn wer leer ausgeht, ist HC.

Wolfgang verliebt sich in Kat. Langsam wird klar, dass seine viel gepriesene Ehe zu Hause nur noch auf dem Papier existiert. Doch auch mit der neuen Frau stellt er sich nicht gerade geschickt an, hat Angst, die Kontrolle zu verlieren. Als Nic aus einer Laune heraus mit Kat im Bett landet, ist das mehr ein Unfall, den beide gern ganz schnell vergessen würden. Aber Wolfgang erfährt davon – und die Situation explodiert. Er beschuldigt Nic und HC, keine echten Freunde zu sein. In einer wilden Holzhackaktion, bei der am Ende Blut fließt, raufen sich die drei wieder zusammen.

Wolfgangs Verhältnis zu Kat bleibt allerdings gestört, obwohl sie sich bei ihm entschuldigt. Er kommt nicht darüber hinweg, dass sie mit seinem Freund im Bett war. Und HC? Der will einfach nur nach Hause. Er sehnt sich nach seinen Kindern. Wolfgang will ihn überreden, noch ein paar Tage zu bleiben. Er redet auf ihn ein, bis HC endlich den Mund aufmacht. Und auf einmal kann er „Nein“ sagen. Und wie!“ (Senderinformation)

 

Sonntag, 17. Februar 2019, 3sat 13:35 Uhr: Reiseziel Wanderreiten in Irland
(Wiederholung)

Irlandnews Irland TV-Tipp, 3satKurze dokumentarische Ausflüge in beliebte Feriengebiete rund um den Globus. Zu dieser Sendung gibt es leider keine weiteren Informationen des Senders. Es ist lediglich die Zeitangabe zu finden, dass die Sendung von 13:35 Uhr bis 13:45 Uhr läuft.

 

Montag, 18. Februar 2019, WDR 2:15 Uhr: Rockpalast – Fontaines D.C. – Eurpsonic 2019

Irlandnews Irland TV-Tipp, Rockpalast Fontaines D.C.“Die fünf Mitglieder von Fontaines D.C. kommen aus Dublin und sind stark von der musikalischen Subkultur der irischen Hauptstadt beeinflusst.

Post Punk und Indie vermischen sich bei Fontaines D.C. mit dem erzählerischen Gesangsstil von Frontmann Grian Chatten, der seinen typischen Dublin-Akzent nicht verbirgt. Die Musik dazu ist garagig, hypnotisch, krautig und verliert sich beizeiten in wiederkehrenden, luftigen Gitarrenriffs. Die Fünf tun nicht einmal so als kämen sie anderswo her als aus Dublin, und gerade das macht sie sehr authentisch.” (Senderinformation)

 

Montag, 18. Februar 2019, ARD 22:55 Uhr: Die Story im Ersten – Schuld ohne Sühne?

Irlandnews Irland TV-Tipp, Schuld ohne Sühne?“Als “Quelle des Schmerzes und der Scham” hat Papst Franziskus die tausendfachen Fälle sexuellen Missbrauchs durch katholische Priester und Ordensleute bezeichnet und alle Vorsitzenden der nationalen Bischofskonferenzen weltweit für den 21. bis 24. Februar 2019 nach Rom zu einem Spitzentreffen einbestellt. Wo liegen Versäumnisse – über viele Jahrzehnte hinweg? Welche Lehren sind daraus zu ziehen? Fragen, die entscheidend sind für die Zukunft der katholischen Kirche.

Rund 3700 Opfer und 1670 Beschuldigte seit 1946: Diese erschreckende Zahl nennt eine Studie im Auftrag der Deutschen Bischofskonferenz, die sich mit dem sexuellen Missbrauch von Kindern und Jugendlichen durch Priester und Ordensleute befasst. Die Studie erhebt dabei keinen Anspruch auf Vollständigkeit, denn untersucht wurden nur die durch die Kirche zur Verfügung gestellten Akten. Die Dunkelziffer dürfte noch deutlich höher liegen.

Nicht nur in Deutschland sondern auch in den USA, in Chile, Australien oder Irland steht die katholische Kirche unter stetig wachsendem Druck. Die Dimensionen der Vergehen von Klerikern sind für die Kirche, die sich als moralische Instanz, gar als “Gewissen der Welt” versteht, gewaltig und schmerzhaft.

Unmittelbar vor Beginn der Konferenz widmet sich der Film den wichtigsten Fragen zum Thema: Was sind die Ursachen für den systematischen Missbrauch und was tut die Kirche, um diese Ursachen abzustellen? Nimmt die Kirche ihre Verantwortung gegenüber den Opfern ernst? Anhand neuer, bislang unbekannter Fälle geht der Film diesen Fragen nach und dokumentiert die Arbeit der kirchlichen und weltlichen Justiz bei der Aufarbeitung. Schaffen es diese Instanzen, wirklich aufzuklären? Der Film begleitet mehrere Betroffene bei ihrer persönlichen Aufklärung und ihrem Kampf um Gerechtigkeit. Film von Mona Botros und Thomas Schneider” (Senderinformation)

 

Dienstag, 19. Februar 2019, ZDFneo 1:00 Uhr: Jack Taylor – Auf dem Kreuzweg
(Wiederholung)

“Jack Taylor, irisches Raubein mit sensibler Seele, ist zurück in Galway. Wieder sind blinde Rache und religiöser Wahn der Grund, warum ein junger Mann mitten in der Stadt gekreuzigt wird.

Ein erster Verdacht legt nahe, dass sich hier jemand auf seinem persönlichen Rachefeldzug befindet. Für Jack ist nichts mehr so wie vorher. Als sein junger Assistent Cody aus dem Koma erwacht, sieht er seine Zukunft eher an der Seite seiner Freundin in Amerika.

Und nicht an der des privaten Ermittlers. Doch Jack bekommt Unterstützung von unerwarteter Seite. Kates Cousin Darragh Noonan, der der mit Abstand englischste Ire zu sein scheint, mit dem Jack es je zu tun bekommen hat, wird Codys Platz einnehmen. Jetzt hat Jack zwar einen kompetenten und redegewandten Mann bei der Lösung des Falles an seiner Seite, der allerdings Jacks Trinkgewohnheiten heftig kritisiert und ihm damit ganz schön zusetzt.

Als Jack von Johns Mutter um Hilfe bei der Suche nach dem Mörder ihres Sohnes gebeten wird, sehen er und Darragh sich sehr bald damit konfrontiert, dass in diesem Fall fast nichts so ist, wie es auf den ersten Blick zu sein scheint. Die Ermittlungen der Polizei enden in einer Sackgasse. Und es bleibt nicht bei dem einen Mord.

Der Schlüssel zur Lösung des Falls liegt in einem Autounfall mit tödlichem Ausgang, der sich vor Jahren ereignete. Zudem macht Jack sich Sorgen um die junge Polizistin Kate. Sie trägt offenbar etwas mit sich herum, über das zu sprechen ihr schwerfällt – selbst gegenüber ihrem Freund Jack.” (Senderinformation)

 

Mittwoch, 20. Februar 2019, 3sat 17:45 Uhr: mare TV – An der irischen See
(Wiederholung)

Irland TV-Tipp, mareTV“Grüne Steilufer, weiße Sandstrände, verwunschene Kanäle: Die Küste an der Irischen See von Dublin bis zur Insel Rathlin, die zu Nordirland gehört, ist landschaftlich äußerst abwechslungsreich. Die Bewohner sind stur und spleenig.

Sehr charakteristisch für die Ostküste Irlands sind die so genannten Martello Towers, die das britische Empire zur Zeit der napoleonischen Kriege errichtete. Heute sind sie bei spleenigen Reichen beliebt: Niall O’Donoghue hat mehr als eine Million Euro in seinen Turm Nummer sieben an der Bucht von Killiney, einem Vorort von Dublin, investiert. Er wollte alles so originalgetreu wie möglich restaurieren und ließ sogar eine funktionstüchtige Kanone gießen. Zu seinem großen Bedauern darf er die aber nur einmal im Jahr abfeuern. Sein prominenter Nachbar Bono, Sänger der irischen Rockband U2, hatte sich über den ständigen Kanonendonner beschwert.

In Lusk, etwas nördlich der irischen Hauptstadt, trifft das “mare TV”-Team einen Pferdetrainer, der seine Schützlinge mit Meereswellness auf Trab bringt. Adrian McGuinness schwört drauf: “Es gibt nichts Besseres für geschundene Pferdebeine als das Meer!” Deshalb lässt der Rennpferdetrainer seine Schützlinge regelmäßig “Salzwasser treten”. Die “nasse Kurmethode”, so hofft McGuinness, soll seinen Pferden besonders beim anstehenden Profirennen von Laytown den entscheidenden Vorteil verschaffen. Denn das findet am Strand statt.

Auf Rathlin Island leben nur noch hundert Menschen. Es gibt zu wenige Jobs dort. Auch die Fischer-Brüder Liam und Benji McFaul können kaum noch vom Hummerfang leben. Deshalb züchten sie jetzt zusätzlich Rinder und zählen Vögel im Auftrag der Königlichen Gesellschaft für Vogelschutz. Eine “Inselflucht” käme für die beiden dennoch nicht in Frage: Die Teilnahme am jährlichen Modellbootrennen im Inselteich ist schließlich Ehrensache.” (Senderinformation)

 

Freitag, 22. Februar 2019, 3sat 14:50 Uhr: Irlands Küsten – Dublin und der Osten
(Wiederholung)

Irland TV-Tipps, Irlands Küsten, Dublin und der Osten„Im Osten Irlands liegt Dublin, die Hauptstadt der Republik Irland. Rund um die Stadt sieht man, was das Land einzigartig macht. In der Bucht von Carlingford werden Austern gezüchtet, die weltweit für ihren einzigartigen Geschmack bekannt sind. Bei Ebbe wenden der Fischer Kian Louet-Feisser und seine Helfer die Austern mit ihren Traktoren. Anschließend wird ein Teil der reifen Delikatessen zu Spezialitätenrestaurants in der Nähe gebracht, der Großteil wird jedoch in alle Welt verschickt.

In der Hauptstadt Dublin trifft das Filmteam den Literaturprofessor Joseph O’Gorman, der stolz den „Long Room“ des Trinity College präsentiert. Hier lagern unter anderem Werke von Samuel Beckett oder Oscar Wilde. Für Joseph O’Gorman ist die irische Literatur der größte Schatz. Am Abend öffnen die berühmten Pubs im Temple Bar District. In den gemütlichen Kneipen wird oft zu Livemusik getanzt und gefeiert. So zeigt im Johnnie Fox‘s Pub der Stepptänzer Joey Comerford sein Können. Folk-Tanz gehört zum kulturellen Selbstverständnis. Jeder Ire, der etwas auf sich hält, kann auch tanzen.

Geruhsamer geht es außerhalb Dublins zu. Der Historiker Pat Power und die Energetikerin Jane Donald untersuchen einen alten Steinkreis. Monumente vorchristlicher Zivilisation finden sich an vielen Orten in Irland. Eines der bekanntesten, die Grabanlage Newgrange, ist sogar älter als Stonehenge im Süden Englands und die ägyptischen Pyramiden.

Nahe der Küste findet sich eine der schönsten Gartenanlagen Irlands, die Powerscourt Gardens. Gärtner Michael Byrne kümmert sich dort mit Leidenschaft um die Rosen und einen Friedhof der besonderen Art. Hier ruhen die ehemaligen Lieblingstiere früherer Herrschaften. Im House of Storytelling scheint die Zeit stillzustehen. Hier lebt in gemütlicher Atmosphäre die Tradition des Geschichtenerzählens fort, um das kulturelle Erbe Irlands niemals zu vergessen.“ (Senderinformation)

Weitere Teile:
15:30 Uhr: Die irische Riviera
16:15 Uhr: Der wilde Westen
17:00 Uhr: Der stürmische Nordwesten
17:45 Uhr: Belfast und der Norden

 

Das Titelfoto zeigt einen Screenshot aus dem Film “mare TV – An der irischen See”