Weihnacht Irland

Immer dienstags. Heute versichert uns Ralf Sotscheck in vorweihnachtlicher Freude, dass sich Iren zu Weihnachten nicht öfter selber umbringen als sonst, dass der Weihnachtsstern garantiert ungiftig ist und dass Alkohol zu Weihnachten zumindest Erwachsene nicht betrunken macht.   

Zu Weihnachten bringen sich Iren nicht um – im Gegenteil: Die Sui­zid­ra­te sinkt in dieser Jahreszeit. Das hat eine Langzeitstudie ergeben. Es wird allerdings in der Weihnachtszeit mehr über Selbsttötungen geschrieben, weil es sonst wenig Berichtenswertes gibt. Für Japan gilt das allerdings nicht, die Zahl der Selbsttötungen steigt nach Weihnachten dramatisch, während in Irland lediglich die Zahl der Scheidungen in die Höhe schnellt.

Ralf Sotscheck

Die Irland-Kolumne von Ralf Sotscheck.  Der Berliner Journalist lebt seit 1985 in Irland und ist irischer Staatsbürger. Er pendelt zwischen Stadt und Land, irischer See und Atlantik, zwischen Dublin und einem Dorf im Burren. Ralf arbeitet als Irland-Korrespondent für die tageszeitung (taz) und schreibt Bücher, vorzugsweise über Irland und die Iren. Er hält Vorträge, Lesungen und ist ein brillanter Unterhalter. Seine Irland-Kolumne erscheint dienstags auf Irlandnews. Ralfs Website: www.sotscheck.net. Foto: Derek Speirs

Eine Gruppe von Wissenschaftlern hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Mythen rund um Weihnachten zu entlarven. So ist die Poinsettie, der Weihnachtsstern, der neben dem Tannenbaum in jeden Haushalt gehört, gar nicht giftig. Seit jeher haben Eltern von klei