Wir heiraten in IrlandMichael,  36, Verwaltungswirt, und Jennifer, 30, Versicherungswirtin, haben geheiratet. Sie leben in Saarbrücken, trauen ließen sich aber in Irland. Hier der Bericht von den Feierlichkeiten in Killarney. Wie war es denn, Jennifer und Michael?

Irland Hochzeit IrlandnewsWarum habt Ihr ausgerechnet in Irland geheiratet?

Wir wollten nie in Deutschland heiraten. Also blieb die Frage – wo dann? Und da schon vor dem Heiratsantrag klar war, dass wir mit der Familie im Jahr 2012 nach Irland fahren, kam so eins zum anderen. Sprich, wenn wir ja schon mal alle vor Ort haben…  :-)

 :: Wo habt Ihr geheiratet?

In Killarney, im County Kerry.

 

Hier der Bericht von Jennifer und Michael Hertel über Ihre Hochzeit in Irland

Davor: 
Trauung in Irland kein Problem„Vorab gab es regen Schriftverkehr zwischen dem Standesamt in Killarney und uns, beziehungsweise zwischen uns und dem Übersetzungsbüro. Wir mussten viele Dokumente übersetzt vorlegen, was aber auch mit meiner Scheidung zu tun hatte. Die musste in Irland vom Gericht anerkannt werden. Unverheiratete Menschen haben es da dann doch einfacher. Man muß aber auch sagen, dass sich die Standesbeamtin zwischen erstem Telefonat und letztendlicher Anmeldung wöchentlich bei uns gemeldet hat. Sie hat Tipps gegeben, was wohin geschickt werden muss und hat uns über alle Zwischenstände informiert. Vorbildlich!

Zur Vorbesprechung und abschließenden persönlichen Anmeldung mussten wir zwei Tage vor dem Trautermin erscheinen. Ein, zwei Unterschriften, Ausweise zeigen und gut war´s.

Die Trauung:
Die Trauung an sich war sehr gut. Kurze Rede (wir wollten nix langes), recht langsam und sauber, also sehr verständlich gesprochen. Die Standesbeamtin war, wie vorab im Schriftverkehr und bei den Telefonaten, supernett und hatte auch Spaß daran, mal fremdländische Leute zu trauen.