“Spaziergang in Waterville, Co. Kerry”

Irland in Schwarz-Weiß: Waterville (An Coireán) liegt ganz im Westen von Kerry – der Iveragh-Halbinsel. Ein Fixpunkt für die meisten, die den Ring of Kerry befahren. Jedoch hat es mehr zu bieten, als nur die klassischen Spots an der Main Street und den schnellen Kaffee am Straßenrand. Es gibt in der Gegend Vieles zu entdecken. An den Abenden, wenn das moderne fahrende Volk, also die Wild-Atlantic-Way-Befahrer, schon lange wieder weg sind, kehrt Ruhe in den Ort ein. Dann sind nur mehr die Einheimischen und einige wenige Touristen unterwegs, um – wenn es das Wetter zulässt – die letzten Sonnenstrahlen und den Sonnenuntergang zu genießen. Waterville ist einer der westlichsten Punkte von Irland. Vielleicht macht genau das den Reiz aus, um im langsam schwindenden Licht des Abends auf den schier unendlichen Atlantik zu blicken.

Clemens Mader: “Das Bild wurde an einem Sonntag am späten Nachmittag aufgenommen. Das Wetter klarte langsam nach einem langen und verregneten Tag wieder auf. Der Mann auf dem Bild war der erste, der wieder am Strandweg unterwegs war. Mit seiner Zeitung bewaffnet wollte er vielleicht einfach nur den Rest des Tages am Wasser zu genießen.”

Für Interessierte: 1/250 s, f5,6, ISO 200, 70 mm — © Clemens Mader 2018

 

Die Foto-Serie “Irland in Schwarz-Weiß” von Clemens Mader erscheint regelmäßig hier auf Irlandnews.com

MerkenMerken