Irlands Polizei wünscht einen segensreichen Morgen

Irlands Polizei wünscht einen segensreichen Morgen. Korruption, Machtmissbrauch und Kumpanei: Wie andernorts auch hat die Polizei auf der grünen Insel leichte Image-Probleme. Die Garda Siochana, auf deutsch die Hüter des Friedens, sind aber auch immer für eine wohl tuende Charme-Offensive gut. Geschehen heute morgen.

Zur Kontrolle der hinter der Windschutzscheibe angebrachten Fahrzeugpapiere (Versicherungszertifikat, TÜV- und Straßensteuer-Plakette) stellen sich Irlands Ordnungshüter gerne unvermutet hinter der nächsten Kurve mitten auf die Straße.

Mit erhobenem Arm fordern sie die Autofahrer aus beiden Richtungen zum Anhalten an, um die drei Papiermarken am linken unteren Rand der Frontscheibe mit geübtem Schnell-Blick auf ihre Gültigkeit zu überprüfen.

Morgenstund und blaue Uniform haben Gold im Mund. Wie sprach der Guard auf der N71 heute nach erfolgreicher Fahrzeug-Kontrolle zu mir:

„Good morning.

Super. Good man.

That´s perfect.

God bless you.“

Was kann nach einer solch ermutigenden und belobigenden Ansprache eines irischen Friedenshüters inklusive Segen noch schief gehen  . . . .

Von |2018-05-08T17:09:36+00:008. Mai 2018|0 Kommentare

Über den Autor:

Markus Baeuchle
Autor, Journalist und Wanderer. Lebt in Glengarriff im Südwesten Irlands. Mit Markus und seiner irischen Outdoor-Firma Wanderlust können Sie Irlands faszinierende Natur von den schönsten Seiten zu Fuß erleben.

Hinterlassen Sie einen Kommentar