Hab heute den ganzen Tag Bürokram erledigen müssen, daher nur ein paar Bilder des Hafens von Glengarriff, wo die Filmcrew des gestrigen Filmes (und etlicher anderer Filme) rumgeturnt sind. Die tolle Blumen-Insel Garinish (oder Illnacullin) wird gerne in Sparproduktionen als Neuseeland verwendet, denn dort wachsen vorwiegend australische, neuseeländische, tasmanische und südamerikanische Pflanzen, mittlerweile sind viele davon knapp 100 Jahre alt. Jedes Jahr kamen bislang circa 70.000 Touristen, dieses Jahr wird wohl eher mager ausfallen, was die Touristenzahlen anbelangt. Robben sind sozusagen die Talismännchen unseres schönen Ortes, sie traten auch gestern im Film auf. Schon Königin Victoria wandelte hier im Ort und der deutsche Garten“architekt“ Fürst Pückler war 1828 zu Besuch.
Blick auf den Hafen mit rhododendronbewachsenen Inselchen (der wilde Rhododendron ponticum)
Blick von einem Hügel auf den Hafen und auf die Blumeninsel Garinish Island (oder Illnacullin, die Insel des Ilex)
Anderer Blickwinkel vom Schlossgelände aus in Richtung Hafen, das ist der Ort, den Fürst Pü