Unser Rosenbogen ist kein Bogen mehr. Unsere ersten zwei Metallbögen haben die atlantischen Stürme zerfetzt (die Anfänge des ersten sind oben im Header-Foto zu sehen). Der erste vom Discounter (mit L am Anfang und L am Ende) rostete bereits nach der ersten Woche im Freien, war wohl für’s Wohnzimmer gedacht. Dieser hier hat den Winter bestens überstanden, wurde er doch von meinem Schwiegervater aus Holz konstruiert. Umschlungen wird er von der Kletterrose Paul’s Himalayan Musk. | Our Rose arch is no arch any more, two metallic arches were blown into pieces by the regular winterly gales. This is self made by my father in law and built with timber. Rambling Paul’s Himalayan Musk is covering it every year a bit more.

Von den Schwiegereltern gab’s letztes Jahr Luxus-Pflanzenschilder im Zehnerpaket als Geschenk, diese zieren unsere 11 Rosen (naja, eine war ein Ableger, ich weiß deren Namen ohnehin nicht). ‚James‘ findet ihr ein paar Post weiter unten. | Ten of our 11 roses have names which are shown on beautiful slates. ‚James‘ can be seen a few posts earlier.

Das ist ‚Albertine‘, eine der duftendsten Rosen, die es gibt. Dafür immer etwas unfrisiert.