Irland in Schwarz-Weiß: Wild Atlantic Way

„Wild Atlantic Way – Der Sheeps Head Drive (Co. Cork)“

Irland in Schwarz-Weiß: Der Sheeps Head ist seit einigen Jahren ein Teil des irischen „Wild Atlantic Way“. Also jene Straßen, welche zwischen Derry im Norden bis Kinsale im Süden entlang der gesamten Westküste verlaufen. Er ist eine der längsten ausgewiesenen Küstenstraßen der Welt, wie es auf der informellen Website (www.wild-atlantic-way.de) nachzulesen ist. Eigentlich ist das Ganze eine tolle Erfindung, soweit man davon eigentlich überhaupt sprechen kann. Denn diese Straße(n) waren ja schon vorhanden und konnte(n) auch bereits immer befahren werden.

Clemens Mader: „Das Foto wurde vor vielen Jahren mit einer Fuji Quick-Snap-Kamera gemacht. Der Film blieb dann rund 15 Jahre liegen und wurde erst nach viel zu langer Zeit entwickelt. Also lange nach dem Ablaufdatum und bei viel zu warmer Lagerung. Aber das Ergebnis ist gar nicht so schlecht wie erwartet. Zwar ungewollt, aber mit dem groben Korn trotzdem interessant. Wer diese „Kameras“ nicht mehr kennt: Die Quck-Snap war eine All-in-one-Kamera und sah aus wie eine Filmschachtel mit Kunststoffobjektiv. Zur Entwicklung wurde das ganze „Ding“ eingesendet und man bekam die Negative oder die Bilder zurück. Verrückte alte Zeit ;-)“

Für Interessierte: bei diesem Foto habe ich leider keine Zeit-/Blenden- und ISO-Werte 😉 — © Clemens Mader 2018

 

Die Foto-Serie „Irland in Schwarz-Weiß“ von Clemens Mader erscheint jeden Montag hier auf Irlandnews.com

MerkenMerken

Von |2018-10-16T16:02:20+00:001. Oktober 2018|0 Kommentare

Über den Autor:

Clemens Mader
Clemens Mader ist leidenschaftlicher Fotograf und seit 25 Jahren mit dem "Irland-Virus" infiziert. In seinen Bildern versucht er den Mittelweg zwischen dem bekannten Postkarten-Irland und den unbekannten Seiten der Insel zu beschreiten. Im Zentrum stehen Bilder von Landschaften und Alltagsszenen in Schwarz/Weiß. Clemens Mader: "Schwarz/Weiß-Bilder sind ehrlich, leben von Kontrasten und wirken künstlerisch."

Hinterlassen Sie einen Kommentar