Das Wichtigste auf einen Blick: Was in der vergangenen Woche in Irland geschah, lesen Sie heute in unserem Wochenrückblick. Irland Blog-Autor Dirk Huck berichtet aus Dublin über die wichtigsten Ereignisse auf der Insel.
Die Versprechen der Wahlkämpfer
Der Wahlkampf ging in seine zweite Woche. Die Politiker aller Parteien zeigten erneut großen Einsatz und reisten quer durchs Land, um an Haustüren, in Shoppingzentren, beim Besuch von Brauereien (Enda Kenny) oder auf dem Acker (Micheal Martin) Hände zu schütteln, sich den Unmut verärgerter Bürger anzuhören und nebenbei über die Konkurrenz zu lästern. Umfragen sehen Fine Gael um Enda Kenny mit 38 Prozent deutlich in Führung, gefolgt von Labour mit 20 Prozent und Fianna Fáil mit 15 Prozent.
Der Autor: Dirk Huck.
Dirk schreibt einen eigenen Blog.
Was diesen Wahlkampf deutlich vom vorherigen unterscheidet ist die Tatsache, dass Irland pleite ist. Bei Wahlversprechen beschränkt man sich deshalb auf Maßnahmen, die kein Geld kosten. Alle Parteien haben sich politische Reformen an ihre Fahnen geschrieben, von der Abschaffung des Senats (des Oberhauses), über die Verkleinerung des Parlaments bis zur deftigen Gehaltskürzung für Abgeordnete und den Regierungschef. Auch sol