Irlandnews Irland TV-Tipp - Between Land And See - photo: Kevin Smith

 

Irlandnews Irland TV-Tipp

Der Irland TV-Überblick für die letzte Dezember-Woche: Der Zweiteiler Die Pfeiler der Macht ist zwar eine Geschichte, die in England in der Mitte des 19. Jahrhunderts spielt, wurde aber teilweise in Powerscourt gedreht und ein Großteil der Nebenrollen wurde von Iren gespielt. Unser Irlandnews-TIPP ist die Dokumentation Between Land And Sea, in der es atemberaubende Aufnahmen von Meer und Wellen gibt und einen Einblick in das Leben der Menschen in Lahinch im County Clare.

 

Irlandnews-TIPP: Between Land And Sea (Dokumentation aus dem Jahr 2016)

Etwas, das mir immer und immer wieder hilft, meinen Kopf frei zu kriegen, ist das Meer. Ich bin ein Küsten- und Inselkind, am und mit dem Meer groß geworden und so trage ich zu jeder Zeit eine tiefe Liebe zum Meer in mir. Darum zieht es mich auch immer an die See, wenn das Gedankenkarussell zu heftig wird. Beim Anblick und dem Geräusch der Wellen fühlt sich für eine Weile alles leichter an. Da es aber auch windstille, graue Tage gibt, an denen das Meer eher wie ein Spiegel aus Quecksilber in der Bucht liegt, war ich auf der Suche nach „virtuellen Wellen“ und stieß dabei auf die Dokumentation „Between Land And Sea“ aus dem Jahr 2016. Hier wird nicht nur die Sehnsucht nach Meer gestillt mit teilweise atemberaubenden Bildern von Wellen und Surfern, auch der Einblick in das Leben der Menschen in und um Lahnich, ist beeindruckend und alles andere als oberflächlich. Ich hatte das Gefühl, diese Menschen im Laufe des Jahres, das in der Doku gezeigt wird, nahe zu kommen. Es ist der gelungene Wechsel aus dieser Intimität, mit der man am Leben Anderer teil hat, und den atemberaubenden Bildern des Meeres, welcher für mich diesen Film zu etwas Besonderem macht.