Immer dienstags. Heute erklärt uns Ralf Sotscheck, warum der singende Dichterfürst Bono unter das irische Waffenembargo fällt. 

Irland wird der Ukraine keine Waffen schicken. Das hat die Regierung entschieden. Man werde „konstruktive Enthaltsamkeit üben“, hieß es. Welche Waffen sollte sie auch schicken? Die Armee besitzt keine Kampfpanzer. Aber es gebe eine gewisse Expertise im Umgang mit ihnen, erklärte das Verteidigungsministerium. Außerdem hieß es: „Wir haben beschlossen, keine Kampfflugzeuge anzuschaffen, weshalb Irland sich gegen Luftangriffe nicht verteidigen kann. Stattdessen haben wir der Marineflotte Priorität eingeräumt.“

Ralf Sotscheck

Die Irland-Kolumne von Ralf Sotscheck.  Der Berliner Journalist lebt seit 1985 in Irland und ist irischer Staatsbürger. Er pendelt zwischen Stadt und Land, irischer See und Atlantik, zwischen Dublin und einem Dorf im Burren. Ralf arbeitet als Irland-Korrespondent für die tageszeitung (taz) und schreibt Bücher, vorzugsweise über Irland und die Iren. Er hält Vorträge, Lesungen und ist ein brillanter Unterhalter. Seine Irland-Kolumne erscheint dienstags auf Irlandnews. Ralfs Website: www.sotscheck.net. Foto: Derek Speirs

Die gesamte Flotte umfasst neun Patrouillenschiffe. Früher wurden sie nach Frauen aus der keltischen Mythologie benannt: Cliona, Maev, Róisín. 2013 entschied die Regierung jedoch, die beiden neuen Schiffe „LÉ Samuel Beckett“ und die „LÉ James Joyce“ zu taufen. „LÉ“ ist die Abkürzung für „Long Éireannach“ – irisches Schiff.

Der Regisseur u